>Rezension : Arkadien Erwacht

>Januar 2010
Arkadien Erwacht (1)

Kai Meyer
(gebundene Ausgabe erschienen 2009 im Carlson Verlag)
(414 Seiten)
Genre: Jungendbuch

Meine Meinung:
Arkardien erwacht ist der erste Teil einer Trilogie.
Die Story von Rosa und Alessandro, die sich ineinander verlieben obwohl ihre Familien seit Jahren verfeindet sind klingt zunächst nach einem billigen Romeo und Julia Abklatsch. Aber dank Rosas verstörten Art und ihrer Skepsis vor fremden Menschen wird es zum Glück nie zu kitschig.
Außerdem überrascht der Roman durch die Geheimnisse der Familien die nicht nur „normale“ Maffiosies sind, sondern Teil eines uralten Mythos.

Ja auch ich war neugierig und habe, wie wahrscheinlich die meisten die das Buch gelesen haben, auf You Tube nach My Death von Scott Walker gesucht. Es passt. Es passt zu Rosas Stimmung, zu Sizilien und zur Mafia. Und es ist einfach ein Muss wenn dieses Buch liest.

Fazit:
Dank Überraschungseffekten und weil es eben keine schnulzige Romanze geworden ist, hat Arkadien erwacht 5 Sterne absolut verdient und ist nicht nur für Jugendliche eine schöne kurzweilige Geschichte, sondern auch für alle jungegebliebenen.

– „Sehr gut“ …überragend, hat mir wahnsinnig gut gefallen

Advertisements

Ein Gedanke zu “>Rezension : Arkadien Erwacht

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s