>Wir kochen mit Jamie Oliver [Klappe die Dritte]

>Spinat-Feta-Pastete, Gurkensalat, Tomatensalat und Eis im Nuss-Schoko-Mantel (S. 70)

Abgewandelt:
Anstatt Minze – nichts (es gab mal wieder nirgends Minze)
Anstatt Cheddar- Butterkäse ( denn hatte ich noch da)
Anstatt Filoteigblätter- Blätterteig (ich habe keine Filoteigblätter gefunden)
Ansatt frischer Chilischote – eingefrorene, die ich im Sommer auf dem Balkon gezüchtet habe

Zutaten Gurkensalat

Zutaten Tomatensalat

Zutaten Spinat-Feta-Pastete

Zutaten Eis im Schoko-Nuss-Mantel

Ablauf kochen:
Dieses Mal musste ich alleine kochen, weil mein Schatz erst pünktlich zum Essen zu Hause war 🙂
Ich habe im Vorfeld alles genau durchgelesen und die Zutaten bereit gestellt.

Da ich Blätterteig genommen habe war das mit der Spinat-Feta-Pastete etwas anders zu gestalten als Jamie beschreibt.
Ich habe dafür anstatt einer Pfanne eine Auflaufform genommen, mit Backpapier ausgelegt und den Blätterteig darin verteilt.
Der Teig musste ein bisschen länger in den Ofen als der Filoteig (ca. 35 Minuten).
Ich habe insgesamt 50 Minuten gebraucht und beim Schokolade zerkleinern meinen Standmixer geschrottet 😦
(Ist heute nicht mein Tag, da ich beim Plätzchenbacken heute morgen bereits meinen Mixer geschrottet habe).
Ansonsten lief alles ganz gut, wie immer etwas stressig und wie immer war die Küche danach total bombenanschlagsmäßig…

Ergebnis & Fazit:
Geschmack:

Spinat-Feta Pastete
Nicht wirklich eine Geschmacks-Explosion, im Gegenteil, eine 1/2 Zitronenschale hätte es auch getan, das war wirklich zu sauer, aber das kenne ich ja mittlerweile von Jamies Gerichten, die Engländer mögen es anscheinend so. Wir eher nicht, wenn ich das Gericht noch einmal koche, dann nur mit ein bisschen oder gar keiner Zitrone, darum nur:
3 /5 Sternen

Gurkensalat
Ebenfalls zu sauer. Ansonsten lecker, da ich wie immer Zucker hinzugefügt habe. Die Oliven, mit der Gurke, den Frühlingszwiebelen und Chili passten gut zusammen.

4 /5 Sternen

Tomatensalat
Das war lecker, aber auch nur mit einem bisschen Zucker, ansonsten gut, werd ich wohl noch mal machen, schnell und einfach, darum:

4,5 / 5 Sternen

Eis im Nuss-Schoko-Mantel
Mmmhh, das war richtig, richtig, richtig gut und das Nuss-Schokopulver kann man aufbewahren, was ich auch ziemlich gut finde, dann hat man mehr davon 🙂

5/5 Sternen

Zeit:
50 Minuten, obwohl ich glaube, dass es mit dem Filoteig und den ganzen Schichten noch länger gedauert hätte. Ansonsten für 2 Salate, Dessert und Hauptgang für 2 Tage OK, aber eben nicht wie Jamie sagt 30 Minuten, darum nur:
4/5 Sterne

Menge:
Reichlich wie immer. Das Menü war für 4-6 Personen angegeben und wir haben mit 2 Personen richtig gut und viel gegessen. Wir können morgen noch einmal davon essen, was ich immer ziemlich gut finde, da ich dann nur einmal die Küche dreckig machen muss 🙂

5/5 Sternen

Gesamtfazit:
Alles in allem eine gute Idee, aber irgendwie so richtig vom Hocker gehauen hat mich das dieses mal nicht. Das Eis hat das Gericht gerettet.
Womit mal wieder bewiesen wäre, Eis macht alles wieder gut 🙂

4,25 / 5 Sternen

Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit.
Kommt alle ein bisschen zur Ruhe, denn Stress können wir nächstes Jahr auch noch haben, der läuft nicht weg.

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s