>Rezension: Weiß der Himmel von dir

>Weiß der Himmel von dir
Alicia Bessette
364 Seiten
Gebundene Ausgabe Krügerverlag 2010

Klappentext:

Zell und Nick waren zum Heulen glücklich: Skifahren, bis das Gesicht einfriert, Tanzen im Wohnzimmer, nächtliche Rennen mit ihrem Windhund. Und eine ganze Fußballmanschaft an Kindern wollten sie haben. Doch dann passiert die Katastrophe: Nick verunglückt tödlich. Zell zieht sich völlig zurück – bis eine ganze Reihe kleiner Wunder ihre Trauer in Zukunft verwandelt.

Rezension PiMi:
Weiß der Himmel von dir erzählt die Geschichte von Zell, die mit 34 Jahren schon Witwe ist. Ihr Mann Nick ist bei einem Hilfseinsatz ums Leben gekommen. Zell zieht sich mit ihrer Trauer zurück, sie versteckt sich in ihrer Arbeit und ihr bleibt nur noch ihren Greyhound Captain Ahab.

Ausversehen landet die Nachbarspost in Zells Briefkasten, eine Polly Pinch Zeitschrift in der Zell liest, dass es bei einem Backwettbewerb 20.000 $ und ein Besuch in der Polly Pinch Show zu gewinnen gibt. Zell sieht dies als Zeichen, da Nick genau 20.000 $ für die Opfer des Hurrikan Kathrina sammeln und spenden wollte.
Und obwohl sie nicht kochen und backen kann, nimmt Zell die Herausforderung an. Leider fackelt sie beim ersten Versuch fast ihr gesamtes Haus nieder, da im Backofen etwas Feuer gefangen hat. Ein Geschenk von Nick. Zell traut sich nicht es zu öffnen und verstaut es zunächst auf dem Dachboden.

Bei ihren weiteren Backversuchen kommt ihr ihre 9jährige Nachbarin Ingrid, zur Hilfe, die mit ihrem Vater Garrett alleine lebt. Ingrid ist ganz versessen auf den Besuch bei Polly Pinch, da sie steif und fest behauptet Polly Pinch sei ihre Mutter. Aber nicht nur Ingrid und Zell nähern sich an, sondern auch Garrett und Zell und so helfen ihr die beiden wieder zurück ins Leben zu finden.

Die Autorin erzählt immer wieder von der Vergangenheit, indem sich Zell an das erinnert, was sie mit Nick erlebt hat und Sie lässt immer wieder Emails von Nick an Zell in die Geschichte einfließen, in denen er ihr von der Zeit im Katastrophengebiet in New Orleans erzählt. Zell versucht ihre Trauer zu verarbeiten in der sie ihm emails in den Himmel schickt.

Ich habe mehrfach im Vorfeld gelesen, dass dieses Buch ein Muss für alle Fans von P.S. ich liebe Dich ist. Diese Aussage kann ich nicht teilen denn außer, dass beide Protagonistinnen jung Witwe geworden sind haben die beiden Bücher nicht viel Gemein.

Weiß der Himmel von dir war für mich, ganz weit entfernt von den Heulattacken, die mich bei P.S. ich liebe Dich überkamen. Alicia Bessette hat es nicht geschafft, dass ich Zells Trauer und Verzweiflung wirklich spüren konnte.

Abzüge gibt es von mir auch für das Cover, was zwar durchaus hübsch anzusehen ist, aber mit dem Inhalt des Buches überhaupt nichts zu tun hat.
Weiß der Himmel von dir ist von der Grundidee durchaus interessant, allerdings fehlt den Figuren der Charakter. Denn warum die noch trauernde Zell einen Mann küsst und welche Gefühle sie dabei oder auch danach hat bleibt leider offen.
Die Liebesgeschichte die sich entwickeln sollte kommt mit so wenig Herzblut daher, dass sie für mich einfach nur ungläubig wirkte.

Fazit:
Ich kann nicht sagen, dass mir das Buch gar nicht gefallen hat, aber wenn man mit Romanen wie P.S. Ich liebe Dich an das Buch herangelockt wird, dann fühle ich mich als Leser betrogen.

Ich bedanke mich ganz ♥lich bei vorablesen.de für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s