>Ich höre< Mein Leben im Schrebergarten

Zwar habe ich die Stadt der träumenden Bücher noch nicht beendet und es gefällt mir auch wirklich gut, aber mir ist jetzt einfach ein bisschen nach etwas weniger Märchen und etwas mehr Bodenständigkeit oder sollte ich lieber schreiben Spießigkeit 🙂

Und da ich in diesem Jahr ebenfalls stolze Gartenbesitzerin bin, kann ein bisschen Schrebergartenlektüre nicht schaden.

Toll finde ich, dass Wladimir Kaminer sein Buch selbst liest. Mit seinem tollen russischen Akzent  klingt das Ganze sehr authentisch.

Advertisements

3 Gedanken zu “>Ich höre< Mein Leben im Schrebergarten

  1. Ich hab vor Jahren mal Russendisko gelesen und fand es total überbewertet. Ich bin gespannt auf deine Rezi, denn spontan hätte ich schon Lust auf dieses Hörbuch. LG 🙂

  2. PiMi Miri und ihr Garten! Köstlich! Ich hab dir vorhin schon im Lese-Leuchtturm geantwortet und wollte dir hier auch noch mal viel Spaß mit „Hexendreimaldrei“ wünschen. „Jagdzeit“ fehlt mir noch in meiner Sammlung, und dann wird man von Olivia Kenning leider nicht mehr all zu viel hören. Obwohl, ich hab gehört, dass sie einen neuen Blog hat. Wenn du Goldprinz liest, solltest du unbedingt die Leser-Welt besuchen. Dort findet man nämlich ein paar Fotos von den schönen Schauplätzen. Während der Leserunde hatte ich das Gefühl, ganz nah dabei zu sein. Das war wirklich ein schönes Leseerlebnis, und ich hoffe auf mehr Bücher dieser Art – aus der Feder von Claudia Toman.
    Drück dich ganz lieb!
    Deine Tanja

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s