>Rezension< Zwei an einem Tag

Zwei an einem Tag

Orignialtitel: One Day (2009)
David Nicholls
Verlag: Heyne
541 Seiten
Sprache: Deutsch

Rezension PiMi:

Es ist der 15. Juli, an dem Emma und Dexter eine Nacht miteinander verbringen. Da beide unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben, beschließen sie Freunde zu bleiben.
Der Leser erfährt an jedem folgenden 15. Juli der folgenden 20 Jahre, wie sich das Leben der Beiden entwickelt.
Em und Dex sind so unterschiedlich wie zwei Menschen nur unterschiedlich sein können.
Sie passen auf den ersten Blick gar nicht zusammen.
Emma hat einen geregelten Tagesablauf, isst 7 Portionen Obst und Gemüse am Tag und trinkt 1,5 Liter Wasser, Em ernährt sich gesund und trinkt so gut wie nie Alkohol und mit Drogen hat sie erst recht nichts am Hut.
Dexter hingegen ist Moderator einer Musik TV-Show, er ist ein Frauenheld, bereist mit der TV-Show die Welt und die Clubs, er feiert, trinkt, nimmt Drogen und ist daher entweder betrunken oder High und alles andere als ein guter Freund für Em. Doch trotz dieser Differenzen ist da etwas zwischen den beiden, etwas dass den Leser hoffen lässt. David Nicholls schafft es, dass man Dexter trotzdem sympathisch findet.
Doch irgendwie steht der Liebe immer etwas im Weg, sie schaffen es einfach nicht zueinander zu finden und entfremden sich von Jahr zu Jahr immer mehr, so dass es bald auch nicht mehr für eine Freundschaft reicht. Emmas und Dexters Wege trennen sich für 2 Jahre.
Wie es das Schicksal so will, treffen sich die beiden auf der Hochzeit ihres gemeinsamen Schulfreundes wieder.
Aber auch dieses Mal, ist genau das der falsche Zeitpunkt für die Beiden, Em ist zwar gerade frisch getrennt und wäre frei, doch Dex ist frisch verliebt und plant zu heiraten.
Soll es einfach nicht sein mit der Liebe? Bleiben die beiden am Ende Freunde, trennen sich ihre Wege komplett oder meint es das Schicksal doch noch gut mit ihnen?

Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, nur soviel, dass ich am Ende doch ein paar Tränchen verdrückt habe, weil das Leben einfach unfair ist.

Fazit:

Trotz der 541 Seiten kann man das Buch fast an einem Stück lesen. Der Autor fesselt den Leser, er läßt einen an dem Leben der beiden Protagonisten teilhaben. Zwei an einem Tag ist eine wundervolle Liebesgeschichte ohne kitschig oder schnulzig zu sein, tragisch und einfach nur schön. Lesen !

P.S. Ich hatte es hier ja schon erwähnt, aber ich tue es gerne wieder: Zwei an einem Tag ist bereits verfilmt worden und ich kann es kaum erwareten bis der Film endlich in die deutschen Kinos kommt

Advertisements

Ein Gedanke zu “>Rezension< Zwei an einem Tag

  1. Das Buch liegt schon sehr lange auf meinem SUB. Wahrscheinlich werde ich mir aber nun sogar erst den Film ansehen. Auf jeden Fall freue ich mich auf die Geschichte, egal ob als Film oder als Buch.
    Liebe Grüße Anette

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s