Auf Herz und Nieren getestet – Die Skoobe App

Bücher auf dem Iphone lesen… Nee, das ist nichts für mich ! Dachte ich, aber ich wurde dank Lovelybooks und Skoobe eines Besseren belehrt.
Seit gut 2 Wochen gehöre ich zu den Glücklichen, die die Skoobeapp testen dürfen und bis Ende des Jahres unbegrenzten Zugriff auf ca. 4.000 Ebooks hat.

Es handelt sich um eine geschlossen Testphase mit dem Ziel, Probleme aufzudecken und Verbesserungsvorschläge anzubringen um eine perfekte App für Leseratten zu gestalten.

Mittlerweile habe ich 3 Bücher (Plötzlich Fee, Russendisko und Du oder das ganze Leben) regelrecht verschlungen und das 4 (Flavia de Luce, Mord ist kein Kinderspiel) ist bereits angelesen.

Ja, was soll ich sagen, ich bin begeistert, denn lesen auf dem Iphone hat doch ein paar entscheidene Vorteile die nicht von der Hand zu weisen sind.

1. Man muss keine Bücher mitschleppen (gerade bei Hardcoverausgaben ein echter Transportvorteil)

2. Das Telefon hat man i.d.R. sowieso dabei und so kann man überall lesen

3. Man kann unterwegs entscheiden, was man lesen möchte und muss nicht schon im Vorfeld planen – Lust auf einen Krimi oder doch lieber ein Liebesroman ? Kein Problem, alles dabei !

4. Man kann abends im Bett lesen, ohne das Licht anzumachen (ist ein riesen Vorteil, wenn das Baby im selben Zimmer schläft ;))

5. Das Iphone ist klein und handlich

6. Nicht jeder sieht was man gerade liest (kann bei komischen Titeln auch mal von Vorteil sein)

Und so sieht das dann aus:
Beim lesen kann man wie beim Buch die Seiten per Touch „umblättern“ – toll finde ich hier die Liebe zum Detail, denn die Schrift schimmert auf der Rückseite durch.

Oben am Bildschirm kann man Zurückspringen auf die Buchinfoseite, man kann sich die letzten Lesezeichen aufrufen, die Schriftgröße ändern, die Helligkeit einstellen und Lesezeichen setzen.

Unten links auf der Seite wird angezeigt, auf welcher Seite des Buches man sich gerade befindet und wieviele Seiten es insgesamt zu lesen gibt.

Unten befindet sich ein Anzeigebalken mit einem Punkt, der mit jeder gelesen Seite ein Stück weiter nach rechts rückt.

Diese Einstellungsdetails lassen sich durch einen Klick in die Bildschirmmitte ausblenden

Unten rechts befindet sich die Anzeige „Noch X Seiten in Kapitel Y/Z“ , was mir persönlich besonders gut gefällt, (da ich mir beim lesen eines Buches immer das Ende des Kapitels suche und dann meinen Zeigefinder der rechten Hand dort platziere – ist so ein Tick… aber dann weiß ich immer wie viel bis zum Kapitelende ungefähr noch zu lesen ist)

 

Man kann Bücher auf die Merkliste setzten und später Offline verfügbar machen.

Bücher können nach Titel , Schlagwort oder Autor gesucht werden.

Schön ist auch, dass es Kategorien gibt in denen man stöbern kann (z.B. Neuerscheinungen, Fantasy, Krimis & Thriller…)

Man kann Bücher bewerten und rezensieren und auch von anderen Usern diese Bewertungen sehen.

Außerdem gibt es Infos zum Buch und zum Autor.

Ja Ok, wie überall im Leben gibt es auch beim Ebook Nachteile:

1. Es gibt nur eine begrenzte Auswahl an Büchern (wobei die Skoobeapp schon ca. 4000 Bücher umfasst)

2. Die Akkulaufzeit des Telefons leidet ganz schön wenn man ein paar Stunden am Stück lesen will.

3. Es ist halt kein Buch, es riecht nicht nach Buch, es fühlt sich nicht an wie ein Buch und es ist einfach ein anderes Lesegefühl!

Außerdem würde ich mir noch ein paar zusätzliche Funktionen wünschen, die ich dem Skoobe Team bereits mitgeteilt habe. Z.B. habe ich angebracht, dass es toll wäre eine Art „Wunschbuchanfrage“ zu senden, falls das gesuchte Buch nicht in der Datenbank gefunden wurde und eine Funktion um sich während des lesens Notizen (für Rezensionen) zu machen wäre auch schön. Naja und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Alles in allem waren dies aber wirklich nur Kleinigkeiten, denn die App gefällt mir so wie sie jetzt ist schon richtig gut.

Fazit:

Die Skoobe App ist super aufgebaut, übersichtlich und einfach zu bedienen und auch wenn sie für mich das Buch nicht komplett ersetzt (das wird wohl niemals geschehen), so ist es doch eine ideal Sache für unterwegs.

Zur Zeit sind bei Skoobe für diejenigen die nicht am Testprojekt teilnehmen, nur Leseproben erhältlich, das wird sich in Zukunft ändern, dann kann sich der User die Leseproben die gefallen als komplettes Ebook herunterladen. Wann das sein wird, kann ich allerdings nicht beantworten.

Mein Dank geht an Lovelybooks und an das Skoobe-Team, für die Bereitstellung des exklusiven Zugriffs und für den schnellen Support bei Fragen und Anmerkungen.

4 Gedanken zu “Auf Herz und Nieren getestet – Die Skoobe App

  1. Liebe Miriam, ich gehöre auch zu den Bloggern, die Skoobe gerade testen und kann mich Deiner Meinung nur anschließen. Ich finde eBooks und das ganze Drumherum total spannend, aber bisher war meine Hemmschwelle doch zu groß, um tatsächlich loszulegen. Jetzt bin ich von den Kleinigkeiten wirklich positiv überrascht, wie beispielsweise ohne Licht lesen🙂.

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s