Long time no see… Was macht eigentlich Miri ?

Hallo meine Lieben,

ich weiß, dass ich in diesem Jahr die Bezeichnung Bloggerin noch nicht wirklich verdient habe und ich selbst bin glaub ich am traurigsten über diesen Umstand.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass es mir relativ schwer fällt wieder einen vernünftigen Einstieg ins bloggen zu finden. Einfach wieder ein paar Rezensionen posten und so tun als wäre nichts gewesen fand ich irgendwie unangebracht. Darum versuche ich es mit diesem Post. Ich möchte hier nicht nach einer Entschuldiung suchen oder irgendwelche Ausreden finden sondern einfach versuchen in Worte zu fassen was ich in der Zwischenzeit so gemacht habe bzw. was ich im Moment eigentlich so mache.

Zuallerst ist da mein Sohn, der in 12 Tagen bereits 1 Jahr alt wird. Ich kann es selbst noch gar nicht richtig glauben, dass ich schon ein Jahr Mama bin und auf der anderen Seite kann ich mir auch nicht mehr vorstellen wie es ohne ihn war.

Auf jeden Fall hält mich dieses kleine Wesen, auch wenn er für mein Empfinden ziemlich „pflegeleicht“ ist, schon sehr auf Trab. Die Stunden in denen er wach ist gehören ihm und das ist nun mal,  mit Ausnahme von seinem Mittagschlaf und manchmal einem kleinen Schläfchen zwischendurch, die Zeit zwischen 8:30 und 19:00 Uhr.

Die Zeit in denen der Kleine dann schläft mache ich den Haushalt und wenn ich damit fertig bin und noch ein bisschen Zeit habe, dann lese ich. Abends wenn der Kleine im Bett ist koche oder backe ich, denn auch das ist nach wie vor ein großes Hobby von mir und dann ist da noch der Freund, dem ich  ja schließlich auch noch ein bisschen von meiner Zeit schenken will. Seit Januar gehe ich außerdem wieder 2 mal die Woche abends zum Sport.

Wann immer es passt schiebe ich ein Hörbuch ein, z.B. beim autofahren, beim spazieren gehen oder beim Sport (ok, nicht unbedingt beim Sh´bam, aber auf dem Crosstrainer ist das eine gute Ablenkung).

Ihr seht, die Zeit in der ich bloggen, twittern oder surfen kann ist relativ begrenzt.

Ich versuche aber in Zukunft die Wochenenden, in denen ich den Freund als „Kindermädchen“ mit einspannen kann für das Blog zu reservieren und die Posts für die kommende Woche vorzubereiten, denn verzichten aufs bloggen, dass ist mir auch klar geworden,  möchte ich nicht.

Was mir ebenfalls klar geworden ist, ist dass ich das Blog auch gerne für andere Dinge nutzen würde. Darum wird es hier in Zukunft etwas bunter und alltäglicher zugehen. Ich möchte nicht mehr nur ausschließlich über Bücher und Rezensionen bloggen sondern auch übers kochen, backen, über Filme und Freizeit und über meinen Alltag mit Baby (äh ja Kleinkind, denn Baby ist er ja gar nicht mehr). Ob dass alles so klappt weiß ich noch nicht und vielleicht merke ich nach ein paar Monaten, dass es doch besser nur ein Bücherblog bleiben sollte. Aber hey dann stell ich halt wieder um, ich bin ja flexibel 😉

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine erfolgreiche, spannende und schöne Woche

Lieben Gruß

Miri und Luc, der jetzt gleich wieder wach werden müsste 🙂

 

3 Gedanken zu “Long time no see… Was macht eigentlich Miri ?

    • Das ist schön 🙂 Stressen möchte ich mich auch nicht, bloggen ist ja schließlich nur ein Hobby und das soll Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten. Aber ich bin da sehr optimistisch.

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s