>Ich lese< Das Lächeln der Frauen von Nicolas Barreau

Romane von französischen Schriftstellern haben es mir ja angetan, egal ob Anna Gavalda, Alex Capus oder David Foenkinos. Allein die Wortwahl und der französische Flair in ihren Romanen lassen mein Herz ein kleines bisschen höher schlagen.
Darum freue ich mich umso mehr auf den Roman von Nicolas Barreau, der sich schon auf S. 8 mit dem folgenden Zitat in mein Leserherz geschrieben hat:

„Er war achtundsechzig Jahre alt, und ich fand das viel zu früh. Aber Menschen, die man liebt, sterben immer zu früh, nicht wahr, egal, wie alt sie werden.“

Ich habe sowieso das Gefühl, dass alle Sätze in diesem Buch kleine Schätze sind, so wundervoll, dass ich sie am liebsten alle aufschreiben würde.

5 Gedanken zu “>Ich lese< Das Lächeln der Frauen von Nicolas Barreau

  1. Von Delphine de Vigan habe ich noch nichts gelesen. No & ich ist mir zwar schon oft ins Auge gefallen, aber so richtig im Fokus war die Autorin für mich nie. Kannst du was von ihr empfehlen?

    • „No & ich“ ist auf jeden Fall ein sehr gutes Buch, aber noch besser gefallen hat mir „Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin“. Ist zwar ein sehr emotionales Buch, aber gleichzeitig einfach nur schön.

      • Ok, danke werde ich gleich mal auf meine Wunschliste setzen. Emotionale Bücher sind ja, wenn ich in der richtigen Stimmung bin etwas sehr schönes 😉

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s