[Vegan for fit] Tag 4/30

Der 4. Tag ist um und der war auch wieder etwas besser als der gestriege geendet hat.
Meine Unterleibschmerzen sind weg und ich bin wieder voller Elan dabei.
Frühstück:
Eigentlich sollte es ja noch mal Berlin-Toast von gestern geben, aber leider was das Toastbrot verschimmelt *iiiihhh*
Also gab es Amaranth-Joghurt-Pop mit Himbeeren und Haselnusscrunch
(eigentlich ist das Rezept mit Kokosflocken, aber die hatte ich nicht zu Hause. Haselnuss als Alternative war auch sehr lecker)
Mein Mann hat es mit Erdbeeren gegessen. Schnell, einfach, macht satt und ist zum mitnehmen hervorragend geeignet.
Kein Wunder, dass soviele Challenger davon schwärmen.

Mittag:

Kürbispommes mit Basilikum-Ketchup
Auch wenn die Portion miniklein aussieht, so war ich noch dem essen doch pappsatt. Das Rezept ist relativ günstig und auch nicht sehr zeitaufwändig. Nicht wirklich knusprig, wie Pommes aber ein bisschen so wie selbstgemachte Kartoffelecken. Machen wir noch mal, ist ja grad Kürbiszeit.

Snack:

Eine halbe Birne (wieder mit dem Kind geteilt)

 

Abend:

Pilz-Mandel-Lasagne mit Tomatencreme
Für die Tomatencreme habe ich einfach den restlichen Ketchup von heute Mittag aufgewärmt, noch etwas Zucchini und Tomatenmark dazu gegeben. Weder ich, noch mein Mann haben die Portion geschafft. Geschmacklich mal wieder ein voller Erfolg. Man vermisst weder Käse, noch Fleisch, noch die Nudelplatten. Dazu gab es, weil Samstag ist ein Glas Rotwein 😉

Sport:

Gut Ok, mein Sportprogram ist ausbaufähig… Zumindest war ich eine halbe Stunde spazieren und ich habe 20 Minuten Yoga gemacht. Besser als nichts, aber wie gesagt, da geht noch was.

Advertisements

5 Gedanken zu “[Vegan for fit] Tag 4/30

  1. Was ich zum Toast noch fragen wollte, hast du den tatsächlich fertig gekauft? Ich bin so ein fürchterlicher Vollkorn-Fanatiker, dass ich eigentlich nie Toast kaufe, weil der ja so gut wie immer Weißmehl enthält.
    Was ich an Vegan for fit auch mag ist die Tatsache, dass es so modernes Essen enthält. Das ist nicht Kürbis mit Tomatensauce sondern so pfiffig als Pommes aufgemacht. Finde ich total cool 🙂
    An Lasagne mit Gemüse statt Nudelplatten hatte ich auch schonmal überlegt 🙂
    Zieh nicht immer über dein Sportprogramm her! Du hast doch was geschafft 🙂

    • Ich antworte hier auch mal auf die Pastinaken-Sushi Sache. Wie gesagt, ich mag eigentlich gar keine Pastinake. Als das Kind den ersten Brei bekommen hat, da gab es zur Auswahl: Möhren, Kürbis und Pastinake und alleine der Geruch von Letzterem hat mich zum würgen gebracht (der Kleine hat die auch nicht gegessen, scheint sich zu übertragen). Ich war also entsprechend skeptisch, aber weil ich so ein riesen Sushi Fan bin, musste ich das Rezept probieren und wie gesagt, die Dinger sind der Hammer 😉
      Und ja, mit dem Sportprogramm hast du schon recht, ich mache wieder bewusst etwas nur für mich und meinen Körper und darauf bin ich stolz.

      Arme Ritter habe die noch nie gemacht, daher weiß ich gar nicht so genau wie die schmecken, aber die Panade hier besteht unter anderem aus Sojamilch, Agavendicksaft und Cornflakes könnte also in etwas hinkommen.
      Ich kaufe das Vollkorntoast von Rewe bio. Da ist Weizenvollkornmehl drin, leider auch etwas Zucker, aber gut, sehe ich jetzt nicht so eng 😉

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s