[Rezension] Among the Nameless Stars – Diana Peterfreund

Among the Nameless Stars
Autor: Diana Peterfreund
Seiten: ca. 54
Sprache: englisch
Reiheninfo: Prequel von For Darkness Show the Stars
Das kostenlose ebook, könnt ihr Euch z.B. HIER laden

Darum geht´s:

„Among the Nameless Stars“ ist die Vorgeschichte von „For Darkness Show the Stars“, welches ich als nächstes lesen werde. Die Kurzgeschichte erzählt Kais Story 4 Jahre vor FDSTS und dem was geschah, nachdem er Elliot North und das Landgut North verließ und was er erlebte bevor er sich der Wolkenflotte anschloss.

Meine Meinung:

Ich habe mir diese Kurzgeschichte auf den Kindle geladen, weil ich nach den vielen positiven Stimmen auf diversen deutschen, aber vor allem auch englischen Bücherblogs zu FDSTS einfach neugierig auf den Schreibstil von Diana Peterfreund war. Ich wollte ganz schnell wissen, ob sie mit ihrem etwas anderen Stil, meinen Geschmack trifft, bevor ich mir ihr Hauptwerk kaufe. Und siehe da, sie trifft! Mitten ins Schwarze. Kai ist ein liebenswerter und total romantischer junger Mann. Er schreibt Briefe an seine Elliot, die er niemals abschickt und berührt damit mein Herz. ATNS macht Lust auf mehr und ich freue mich nun Elliot und Kai und die Welt in der die beiden leben noch besser kennen zu lernen. Bei der Story von FDSTS wurde Peterfreund stark von Jane Austuns Persuasion inspiriert. Dieses Buch habe ich leider nicht gelesen aber Jane Austen kenne ich natürlich. Und man merkt diesen Einfluss bzw. diese Inspirationsquelle auch ganz stark beim lesen von ATNS. Peterfreund hat einen ganz wundervollen Schreibstil und man fragt sich manchmal, ob der Roman wirklich eine Dystopie ist, die in der Zukunft spuelt oder doch eher in der Vergangenheit. Sie schreibt eben sehr altertümlich aber gerade darum auch sehr romantisch.

Bei ATNS handelt es sich, wie oben schon erwähnt, nur um eine Kurzgeschichte und so ist die Lesefreude auch viel zu schnell wieder vorbei.

Man bekommt aber trotz der wenigen Seiten, einen guten ersten Einblick in Kais und Elliots Welt, die wie sollte es anders sein, ein wenig an Jane Austen erinnert.

Genau wie FDSTS ist auch ATNS bisher nur auf Englisch erhältlich. Da Peterfreund einen ganz eigenen Stil hat muss man sich erst an die Wortwahl gewöhnen und ich gebe zu, dass ich da am Anfang auch ein paar Probleme hatte. Wenn man sich eingelesen hat ist es dann aber umso schöner.

Fazit:

Wunderbar um sich auf die Hauptstory einzustimmen. Ich will mehr davon!!! Gut, dass FDSTS schon bereit liegt.

4sterne

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s