[Rezept] Schaschlik vegan

Manchmal hab ich Bock auf Fleisch!

Ich bin nicht zum Vegetarier geworden, weil mir Fleisch nicht schmeckt, sonst hätte ich diese Fleischeslust, die mich des öftern überkommt, wahrscheinlich nicht. Trotzdem ist es für mich kein Problem, ohne von meinen Grundsätzen abzuweichen, diese Lust zu befriedigen. Denn zum Glück gibt es TVP (Textured vegetable Protein- auch bekannt als Sojafleisch).

Die Konsistenz dieser Medaillons ist wie die, von zartem Fleisch und richtig gewürzt schmeckt man kaum einen Unterschied. Ich nehme die Dinger z.B. für „Falsche-Chicken-Nuggets“, für Gulasch, Stroganoff, Frikassee oder in der kleinen Variante, für Bolognese und Chili sin Carne.

Dieses Mal habe ich es mit Schaschlik probiert und weil es so lecker war, hab ich das Rezept für Euch noch einmal zusammen geschrieben.

IMG_1009

Für 8 Spieße (4 Personen)

Zutaten:
16 TVP Stücke (z.B. von hier)
2 Paprikaschoten
300g Champignons
2 Zwiebeln
1 Zucchini
200 ml Rotwein zum ablöschen
Brühe
Olivenöl zum Braten

Zum würzen:
4 EL Sojasauce
2 EL Grill- und Pfannengewürz
1 TL Pfeffer
1 TL Salz
1 EL Zucker
1 EL Paprikapulver

So wird’s gemacht:
TVP in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Brühe und Sojasoße zugeben und 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und in große (in etwa so groß wie die Medaillons) Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und die einzelnen Schichten auseinander ziehen.
Jetzt wird „gebastelt“, eine bunte Gemüsemischung gepaart mit je 2 TVP-Stücken auf Schaschlik-Spieße pieken und mit Grill- und Pfannengewürz würzen. Je 4 Spieße auf zwei Pfannen verteilt, in Olivenöl von allen Seiten anbraten. Mit Rotwein oder Brühe ablöschen. In jede Pfanne ca. 200 ml Brühe und 2 EL Tomatenmark geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker abschmecken. Jetzt ca. 45 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Wer es schärfer mag, der gibt Chilipulver, Tabasco oder Sambal Oelek hinzu.
Wem die Soße nach 45 Minuten noch zu dünn ist, der lässt entweder länger kochen, oder nimmt Soßenbinder (ich weiß, ist nicht die feine Art, aber manchmal muss es eben etwas schneller gehen ;-)))
Dazu passt Reis oder Weißbrot !

Guten Appetit!

Ein Gedanke zu “[Rezept] Schaschlik vegan

  1. Hi, das hört sich echt lecker an! Soja hatte ich bisher nur in der Bolognese, aber das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Danke!
    sanja

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s