|Rezension| Unruhe von Jesper Stein – Hörbuch

Darum geht’s:
Axel Steen ist Ermittler beim Kopenhagener Morddezernat. Eine innere Unruhe lässt ihn nachts nicht mehr schlafen. Die Ehe ist kaputt, seine Tochter sieht er nur noch sporadisch, da sie bei der Mutter lebt und Steen hat angst, dass sein Herz stehen bleibt. Dazu lebt er in Nørrebro,  im Kopenhagener Drogen- und Rotlichtviertel wo ihn nächtliche Krawalle zusätzlich um den Schlaf bringen.  Das Jugendzentrum soll abgerissen werden und die Proteste gegen die Zwangsräumung schreiten immer weiter aus. Während dieser Unruhen wird ein Mann ermordet und die Polizei zählt zu den die Hauptverdächtigten.

 Meine Meinung:
Solide ist wohl das Wort was diesen Krimi für mich am ehesten beschreibt. Der Leser begleitet Axel Steen bei der Auflösung des Falles auf den Straßen von Kopenhagen und steigt dabei immer tiefer ein in eine Szene die durch Drogenhandel, Prostitution und Gewalt geprägt ist. Dazu spielen politische Tumulte eine große Rolle im Buch. Hier werden aus meiner Sicht viel zu viele Hintergründe beschrieben und der Autor geht viel zu oft zu sehr ins Detail. Das ist für mich einer der Hauptkritikpunkte, da ich doch sehr häufig mit meine Gedanken nicht mehr ganz bei der Story bleiben konnte. Steens Privatleben ist ebenfalls ein großer Part des Buches, was aber für mich vollkommen OK war, denn Steen ermittelt  größtenteils allein und ist nun einmal der Pfeiler auf dem der Roman aufgebaut wurde. Die Sprache ist sehr derbe aber wenn man bedenkt, wo wir uns befinden und in welchen Kreisen Steen seine Zeugen sucht, dann ist auch dies absolut passend. Natürlich stehen mehrere Verdächtige im Raum, aber Jesper Stein schafft es aus meiner Sicht nicht, den Leser / Hörer in mehrere Richtung zu leiten und das ist es was für mich ein gelungenen Krimi ausmacht, wenn man oft im Dunkeln tappt, die ein oder andere Idee verfolgt, wieder verwirft und am Ende ganz viele Puzzelteile zusammenfügen kann, die dann den Wow-Effekt liefern. Dieser ist bei mir leider ausgeblieben. Zurück geblieben bin ich mit einem: „OK, nicht schlecht, aber eben auch kein Meisterwerk“. Kurzweilig und  interessant aber nicht großartig. Solide eben!


Das Hörbuch:
Hans Löw ist Schauspieler und hat unter anderem im „Tatort“ und im Kinofilm „Rubbeldiekatz“ mitgespielt. Er macht einen soliden Job als Sprecher dieses Buches. Ich bin nicht vollends begeistert aber ich bin auch nicht abgeneigt ein weiteres Hörbuch von Löw zu hören. Löw ist ein Sprecher, der nicht dominiert, der aber gerade aus diesem Grund, den Text in den Vordergrund stellt. Also positiv, wenn man kein besonderes Hörerlebnis sucht, sonderen einfach nur keine Zeit hat den Roman zu lesen, so wie es bei mir oft der Fall ist.

Fazit:
Unruhe löst bei mir keine wirkliche  Unruhe aus. Keine Frage es ist ein kurzweiliger Kriminalroman und er konnte mich durchaus einige Stunden unterhalten, aber der Fall war mir einfach nicht knifflig genug, es fehlte einfach das gewisse Etwas, der Überraschungseffekt, den man als Krimifan bei der Auflösung des Falls erwartet.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Blogg dein Buch und dem JUMBO Verlag für die Bereitsstellung des Hörbuches!

Kaufen: z.B. >hier<  ———– Dauer: 292 Minuten ————– Genre: Krimi

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s