Meine Schwangerschafts-Must-Haves

Wer mir auf Instagram folgt, der wird vielleicht schon mitbekommen haben, dass wir Anfang 2015 unser 2. Kind erwarten. Grund genug Euch mal ein paar meiner persönlichen Must-Haves, dieses ganz besonderen Lebensabschnitts zu zeigen. Meine kleinen Helferlein die mir den immer und immer dicker werdenden Bauch, neben dem Leben was dort entsteht, noch etwas mehr versüßen.

TEE

tee

In den 1. 3 Monaten meiner beiden Schwangerschaften hatte ich das große Glück, dass ich von der viel gefürchteten Schwangerschaftsübelkeit, mit erbrechen und nur vom Geruch eines Lebensmittel schon auf dem Klo verschwinden zu müssen, verschont geblieben bin. Lediglich ein wenig übel ist mir von einigen Dingen geworden. Kaffee z.B. oder auch stilles Wasser. Ja, Wasser ging so gar nicht… Da ja trinken im Allgemeinen und gerade in der Schwangerschaft recht wichtig ist, bin ich auf Schorle (mit Sprudelwasser) und Tee umgestiegen. In dem Zuge hab ich auch Schwangerschaftstee für mich entdeckt. Ob er was bringt, weiß ich nicht, aber hey wann trinkt man sonst in seinem Leben Schwangerschaftstee…eben😉

beauty

öl

Ein warmes Bad und ein gutes Buch (gerade im Herbst/ Winter) ist meine liebste Methode um zu entspannen. Im Anschluss wird die „Kugel“ eingeölt. Aber auch ohne zu baden also jeden morgen und jeden Abend wird gecremt und geölt (immer im Wechsel) was das Zeug hält. Ob mich das in der ersten Schwangerschaft vor Schwangerschaftsstreifen bewahrt hat, oder ob es doch die Gene waren, kann ich nicht sagen, aber ich gehe mal lieber auf Nummer sicher und schmiere fleißig weiter.

Sport

yoga

Ein bisschen Sport muss für mich weiterhin sein. Wenn auch nicht gerade Joggen oder Inlineskaten. Ich gehe 1-mal pro Woche in meinen Yogakurs (nichts Spezielles für Schwangere). Meine Yogalehrerin hat mir Stellungen gezeigt, die man auch mit dickem Bauch noch gut durchführen kann. Das Luftanhalten lasse ich einfach weg und sonst halte ich mich an diese Regeln. Mehr auch nicht, Achtsamkeit ist das Stickwort. Zusätzlich habe ich mir für zu Hause eine Yoga DVD gekauft um flexibel zu trainieren. Gerade gegen die typischen Schwangerschaftswehwehchen hilft mir Yoga super.

 

Bücherbooks

Die anderen Schwangerschaftsbücher habe ich alle noch von der 1. Schwangerschaft im Regal. Das Mami Buch fand ich in der 1. Schwangerschaft ganz toll und ich hatte es jeden Tag in der Hand. Jetzt in der 2. Schwangerschaft habe ich es erst einmal durchgeblättert und der Zauber ist irgendwie verflogen. Dafür finde ich Die Hebammensprechstunde auch beim 2. Mal noch echt hilfreich, da ich nur noch gezielt nachschlage wenn ich irgendetwas wissen möchte. In der 1. Schwangerschaft habe ich noch jeden Pups gegoogelt und mich damit mehr verunsichert als beruhigt. Mittlerweile vertraue ich meinem Gehfühl. Ja, man wird tatsächlich lockerer😉

Schön finde ich auch nach wie vor, „Alles über meine Schwangerschaft Tag für Tag„, da hier viele Infos und Fotos enthalten sind, die ich mir gerne auch ein 2. Mal anschaue.

kalender

Ich führe auch bei Kind 2 ein Schwangerschaftstagebuch, mal mehr, mal weniger regelmäßig. Aber zustätzlich zu meinem (lila) Tagebuch. habe ich  mir den Schwangerschaftskalender angeschafft. Hier kann man kurze Wochenhighlights und Untersuchungsergebnisse festhalten. Alles schön bebildert, mit ein paar Fakten rund um Größe und Entwicklung des Babys. Um hier etwas zu notieren braucht es nicht viel Zeit, das schafft man auch mit Vollzeitjob und Kind ganz nebenbei.

Unten im Bild seht ihr meinen Mutterpass mit der megatollen Hülle von Dawanda. Ich weiß, eigentlich ist sie „unnötig“ aber ich LIEBE sie! Jedes mal wenn ich meinen Mutterpass zur Hand nehme geht mir das Herz noch ein bisschen mehr auf.

Bücher schwangerschaft

Natürlich liegt auch ein bisschen Schwangerschaftslektüre in Form von Romanen bereit Auf High Heels in den Kreißsaal von der Bloggermama Lucie Marshall, Wassermelone von Marian Keyes –  subt schon über  Jahre und ich finde jetzt wäre wirklich mal ein guter Zeitpunkt es zu lesen – und Frisch gepresst von Susanne Fröhlich – wollte ich in der 1. Schwangerschaft schon lesen, bin aber dann doch nicht zu gekommen. Vielleicht klappt es ja dieses Mal.

 

Ernährungvegi

Das vegetarische Baby habe ich mir geholt, weil es egal ist wie viel man über Ernährung zu wissen glaubt und egal wie überzeugt man ist das Richtige zu tun, eine Schwangerschaft verunsichert. Punkt. Man ist plötzlich für ein Kind verantwortlich und diesem Kind will man den bestmöglichen Start ins Leben geben. Der Druck von außen ist enorm, denn jeder will seinen „Senf“ abgeben, jeder weiß es „besser“. Gerade wenn man anders isst als anderen. Mit diesem Buch verschwinden die kleinen Unsicherheiten. Es gibt nicht viele Bilder im Buch, aber ganz viele Rezepte ohne Schnörkel ohne Schnickschnack, sehr informativ und auch das Thema Stillen und Beikost wird behandelt. Eine echte Hilfe.

food

Da der Eisenbedarf in der Schwangerschaft erhöht ist gibt es hier gerade ganz viel Amaranth, Haferflocken, Quinoa, Hirse, grünes Gemüse und Zuckerrübensirup🙂

Außerdem nehme ich, bereits seit das Baby in Planung ist jeden morgen Folio. Man streitet zwar auch hier über Sinn und Unsinn, aber mir gibt es ein sicheres Gefühl und meinem ersten Kind hat es auch nicht geschadet. Zusätzlich nehme ich gerade Magnesium, da ich nachts wirklich krasse Wadenkrämpfe bekommen habe. Wusste nicht, dass die so weh tun können…

sonstiges

Ich bin verliebt in mein Stillkissen, welches ich auch jetzt schon zum schlafen nutze. Die Spieluhr legen wir immer mal wieder auf den Bauch, damit das Kind mit diesem Geräusch vertraut wird.

kissen und uhr

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s