|Rezension| Über uns der Himmel von Kirstin Harmel

Über uns der Himmelhimmel
Autor: Kirstin Harmel
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
Genre: Gegenwartsliteratur
Darum geht´s:
Die junge Kate Westhoven lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet … Zwölf Jahre später hat sich Kate ihren Wunsch erfüllt, Musiktherapeutin zu werden. Als sie beginnt, mit Allie zu arbeiten, fühlt sie sofort eine Verbindung zu dem Mädchen. Und Allie vertraut ihr. Doch ist Kate bereit, ihr Herz zu öffnen? Gibt es einen zweiten Weg zum Glück – und wird sie Patrick dabei für immer verlieren? Quelle: Goodreads

Meine Meinung:
Mit „Solange am Himmel Sterne stehen“ konnte mich Kirstin Harmel bereits 2013 mitreißen.-Darum stand „Über uns der Himmel“ auch schon ziemlich früh, ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste.

Das erste Kapitel beginnt gleich sehr emotional, da es den Tag schildert als Kate Patrick verliert. Hier muss man sich als Leser schon das erste Mal ganz stark zusammenreißen, damit nicht schon auf S. 20 die ersten Tränen fließen.

Dann springen wir in die Gegenwart, also 13 Jahre nach dem schrecklichen Unglück. Kate ist mittlerweile mit Dan zusammen. Dem ersten Mann nach Patrick, der ihr Herz berührt und der ihr nun einen Heiratsantrag macht. Eigentlich sollte Kate glückliche sein, doch sie kann Patrick einfach nicht vergessen. Und die Story geht wenig später so ein bisschen in Richtung „Die Achse meiner Welt“, da Kate in ihren Träumen wieder mit Patrick vereint ist. Die beiden haben ein Kind Hannah und die Träume sind so real, dass Kate schon bald nicht mehr wirklich weiß, was nun wahr ist und was Traum.

Kate ist geradezu besessen von der Idee Mutter zu sein, auch wenn sie und Dan sich irgendwann dagegen entschieden haben und so gibt sie ihm nun die „Schuld“, dass die beiden „allein“ sind. Zwischenzeitig fand ich Kate Dan gegenüber ziemlich unfair aber nie wirklich unsympathisch.

Die „Auflösung“ der Geschichte hat mir gut gefallen, wenn auch etwas weit hergeholt. Ich fand es süß, wie Kate dann doch wieder auf eine ganz spezielle Art mit Patrick vereint wird und wie er ihr anscheinend in ihren Träumen Botschaften zukommen lässt. Es ist eine etwas magische Geschichte, die aber durchaus auch so passieren könnte.

Geschrieben ist das Ganze aus Kates Sicht, so dass man sich gut in sie einfühlen kann. Außerdem hat Kirstin Harmel wieder einmal bewiesen, dass sie ganz wundervoll formulieren und richtig schöne Geschichten erfinden kann.

Fazit:
Eine schöne, vielleicht etwas unwirkliche Geschichte aber ohne dabei allzu sehr ins unglaubwürdige abzudriften. Für Fans von Cecelia Ahern und Nicholas Spark.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s