|Rezi| Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

einmannnamensoveEin Mann namens Ove

Autor: Fredrik Backman
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18. August 2014
Verlag : Krüger
ISBN: 978-3810504807
Seiten: 368
Sprache: Deutsch
Genre: Gegenwartsliteratur
Preis: 18,99 €
Reihe: –

Meine Meinung:

Ove ist 59 Jahre alt und Ove hat seit kurzem dienstags schon Zeit seine Arbeitsplatte zu ölen. Denn Ove hat keinen Job mehr. Ove hat auch keine Frau mehr, denn die ist an Krebs gestorben. Ove will also einen Haken in die Decke bohren, denn warum sollte er weiter leben? Wäre da nicht diese nervige Nachbarsfamilie und diese Katze, die ständig seine Pläne durchkreuzen.

„Er war ein Mann aus Schwarz und Weiß. Und sie war Farbe. All seine Farbe.“

Ich habe mit Ove gelitten. Obwohl er auf den ersten Blick den Eindruck macht, ein griesgrämiger, alter Kauz zu sein, ist er auf den zweiten Blick ein ziemlich cooler Typ. Ove fährt einen Saab, was auch sonst? Es ist ein vernünftiges Auto. Kein französisches oder gar amerikanisches, deutsches oder chinesisches. Es ist ein schwedisches! Und Ove ist Schwede! Aber er ist nicht nur Schwede, er ist auch ein Mann, der für Recht und Ordnung in der Nachbarschaft sorgt. Wenn es Verbotsschilder gibt, dann hat sich gefälligst jeder daran zu halten. Er ist so ein richtiger Griesgram. Wir kennen doch alle solche Menschen, oder? Und meist finden wir sie seltsam, spießig und verbohrt. Aber Ove ist nicht nur das, sondern auch herzensgut. Sein Sinn für Gerechtigkeit ist extrem ausgeprägt und das macht ihn zwar zu einem kleinen Nörgler, aber eben auch zu einem liebenswerten Menschen.

Neben Ove war einer meiner Lieblingsfiguren im Buch seine hochschwangere Nachbarin Parvaneh, die sich nicht so einfach von ihm abwimmeln lässt. Sie kocht Ove Reis mit Safran und sie sieht darüber hinweg, wenn er ihren Mann einen Trottel nennt. Sie sieht in Ove, den Mann mit dem großen Herzen und freundet sich mit ihm an. Eigentlich will Ove sich umbringen, aber immer kommt etwas dazwischen.

„Wir können uns mit dem Tod beschäftigen oder dem Leben. Wir müssen nach vorne schauen, Ove.“

Man erfährt als Leser ganz viel über Oves Leben, wie er aufwuchs, wie seine Beziehung zu seinem Vater war und wie er seine Frau Sonja kennenlernte.

Es ist ein Buch über Leben, Liebe, Schicksalsschläge und Freundschaft. Über Verlust und Trauer und über Hoffnung.

Fazit:

Ich habe geweint und gelacht und manchmal beides gleichzeitig. Ove ist ein extrem cooler, extrem kauziger Charakter, den ich komplett in mein Herz geschlossen habe. Ein wirklich witziges Buch aber gleichzeitig auch sehr berührend!

 

5sterne

Ein Gedanke zu “|Rezi| Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s