|Buchtest| Goodbye Zucker von Sarah Wilson

Ich teste seit einer Woche das Programm: „Zuckerfrei Glücklich in 8 Wochen“ von Sarah Wilson. Als Grundlage dient das gleichnamige Buch: Goodbye Zucker.

zuckerfrei

Zunächst einmal muss ich sagen, dass das Buch ist ein totaler Hingucker ist. Es ist optisch richtig ansprechend gestaltet, enthält ganz viele Rezepte, Illustrationen, Fotos und Tipps sowie einen 8 Wochen Plan der dabei helfen soll von dem geliebten aber auch verpönten weißen Gold weg zu kommen.  Es wird erklärt, warum Zucker aus dem Ernährungsplan gestrichen werden sollte und wie man das schafft.

Ich werde das Programm testen und hier wöchentlich berichten wie es mir ergangen ist. Dazu muss ich sagen, dass ich zwar von mir behaupte ziemlich gut zu wissen, wie gesunde Ernährung funktioniert, die Umsetzung von diesem Wissen aber oft schwieriger ist als es sich anhört. Kurz: Ich bin ein Zuckerjunkie. Ich liebe Zucker und ich esse ihn jeden Tag. Tja… Ziemlich schlechte Voraussetzungen für das 8 Wochen Programm, oder aber auch genau die Richtigen, denn wenn ich es wirklich schaffe (was ich zum heutigen Zeitpunkt noch stark bezweifle) dann schafft es jeder.  Aber ich will es probieren. Denn ich will nicht mehr von leeren Kalorien abhängig sein. Nahrung, die mein Körper nicht braucht und die nur dick und krank macht möchte ich ihm einfach nicht mehr in den Mengen zuführen. Ihr dürft also genauso gespannt sein wie ich.

Nun aber zum Wesentlichen: Wie war die erste Woche?

In der ersten Woche geht es darum den Zuckerkonsum lediglich einzuschränken. Es ist also nicht so, dass man direkt alles weglässt, sondern „nur“ weniger und bewusster Zucker konsumiert.

Das hat von Montag bis Samstag super geklappt. Ich habe keine Süßigkeiten gegessen und für den Süßhunger am Nachmittag habe ich mir Bohnen-Dattel-Brownies (Rezept aus der aktuellen Shape November 2015) gebacken. Diese bestehen aus Bohnen, Datteln, Kakao, Mandelmus, Chiasamen und Vanilleextrakt. That´s it! Hört sich komisch an, war eine ziemliche Matscherei aber das Ergebnis war sehr lecker. Durch die Datteln enthalten die Brownies natürlich Fructose, was in Woche 3 dann auch weg fällt. Davor graut es mir ein bisschen, denn bisher halte ich meinen Heißhunger auf süß mit etwas Obst ganz gut in Schach. Auf jeden Fall habe ich in der ersten Woche, mit viel Tee (ich habe auch meinen Teemaker wieder aus dem Schrank gekramt, wie toll der ist, hatte ich fast vergessen…) und Eiweiß (Quark, Proteinshakes und Eier) ganz gut durchgehalten.

Freitags und samstags ist bei uns immer „Sofa-Party“. Der Sohn darf lange wach bleiben und wir naschen beim TV Schoko und Haribo… Ich habe mir Freitag also eine große Schüssel zuckerfreies Popcorn gemacht, das ist „erlaubt“ und es hat mich sehr glücklich und satt gemacht hat. Und ein bisschen Stolz war ich natürlich auch, dass ich keine Süßigkeiten gegessen habe.

Samstag und Sonntag waren stressig… Das Baby war anstrengend, hat wenig geschlafen, demnach habe auch ich wenig geschlafen und zu allem Überfluss bahnt sich bei mir eine Erkältung an. Ich hatte extrem schlechte Laune, also habe ich mir abends ebenfalls Haribos und After Eight reingehauen… Ziemlich ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern. Eigentlich zeigt mir das nur, wie sehr der Zucker meinen Kopf beherrscht. Wir denken Zucker macht glücklich. Das ist aber nicht so. Es gibt nur ein kurzes Hochgefühl. Danach fühlt man sich noch schlechter als vorher.

Alles in allem bin ich aber trotzdem sehr zufrieden mit meiner ersten Woche. Ab Woche 3 wird es richtig schwer, denn da heißt es wirklich Goodbye Zucker.

Diese Woche lautet das Motto: Gesundes Fett statt Zucker. Ich werde berichten.

Habt eine süße Woche😉

2 Gedanken zu “|Buchtest| Goodbye Zucker von Sarah Wilson

  1. Eine sehr interessante Sache, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Und das Buch werde ich mir auch mal anschauen. Danke für den Tipp und weiterhin viel Erfolg.😉

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s