:: Rezension :: Kiss me in New York von Cathrine Rider

kissmeinnewyorkDarum geht´s:

In Kiss me in New York geht es um Charlotte und Anthony, die sich am Heiligabend am JFK-Flughafen zufällig begegnen. Anthony wird gerade von seiner Freundin abserviert und auch Charlotte wurde gerade von ihrem Freund verlassen. Da auf Grund des Wetters, Charlottes Flug ausfällt sitzt sie am Flughafen fest. Doch statt sich im Selbstmitleid zu baden, weil gerade nichts nach Plan läuft und man nun auch noch Weihnachten nicht bei der Familie sein kann, beschließen die beiden das Beste aus ihrer Situation zu machen. Mit Hilfe eines Buches: „Endlich vom Ex-Partner loskommen -in zehn einfachen Schritten“, machen Charlotte und Anthony New York unsicher. Ob die zehn Schritte funktionieren und was sich zwischen Charlotte und Anthony entwickelt, das müsst ihr selbst herausfinden 🙂

Meine Meinung:

Ich hatte mir von Kiss me in New York, eine romantische, weihnachtliche Story im Stil von Dash & Lily´s Winterwunder erhofft. Und auch das Cover, welches ich total toll finde,  verspricht schon eine ganze Menge verschneite und liebevolle Momente. Leider hat das die Autorin nicht ganz so überzeugend hinbekommen, wie es Rachel Cohn und David Levithan geschafft haben. Ich mochte in Kiss me in New York, die weihnachtliche Atmosphäre sehr gerne. Ich finde, dass Cathrine Rider die Stimmung im verschneiten New York, mit all seinen Lichtern und dem Trubel, sehr gut transportieren kann. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich mochte die Idee und ich mochte das Setting. Leider sind die Figuren nicht richtig zur Geltung gekommen. Ich fand, dass beide, sowohl Charlotte als auch Anthony sehr blass geblieben sind und das obwohl wir immer im Wechsel, ein Kapitel aus seiner Sicht und dann wieder aus ihrer Sicht lesen. Wie sich die Beziehung zwischen beiden ergibt und was sie verbindet, ist für mich nicht ganz transparent geworden, was sehr schade ist, denn ich finde, dass beide durchaus Potential hatten.

Kiss me in New York ist ein Jugendbuch und ja, die Protagonisten verhalten sich auch entsprechend, was vollkommen Ok ist, denn Charlotte ist gerade erst 17 Jahre alt. Das Buch hatte durchaus starke Momente, die dann aber immer wieder von den Schwachen Figuren kaputt gemacht werden. Das Ende fand ich hingegen wirklich sehr süß gemacht. Kiss me in New York ist vielleicht nicht eins der besten Weihnachtsbücher in meinem Regal, aber mir hat es durchaus schöne Lesemomente bereitet und was für mich immer entscheidend ist, es hat mich in Weihnachtsstimmung gebracht.

Fazit:

Ich finde, wenn man Jugendbücher mag und etwas Weihnachtliches lesen möchte, dann kann man Kiss me in New York durchaus empfehlen. Auch wenn man den Figuren mehr Charakter hätte geben können, so fand ich das Buch alles in allem doch ganz Ok.

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Autor: Cathrine Rider :: Originaltitel: Christmas Romance #1 :: Aus dem Englischen von Franka Reinhart  :: Verlag: cbt :: Erschienen: 03.10.2016 :: Paperback, Klappenbroschur, 288 Seiten :: ISBN: 978-3-570-16455-6 :: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s