:: Buchvorstellung :: Sternenwinternacht von Karen Swan

Sternenwinternacht von Karen SwanDas Buch beginnt sehr tragisch, denn Meg verliert ihren Mann Mitch, bei einem Schneesturm. In der Unglücksnacht sendet sie, da sie alleine in ihrer Berghütte sitzt, einen Notruf per Funk, doch Mitch bleibt stumm und wie sich herausstellt, hat ihn der Schneesturm das Leben gekostet. Wir lesen wie Meg nun mit dem Verlust umgehen muss und dass nicht nur sie leidet, sondern auch Mitchs Bruder Tuck und dessen Frau Lucy. Ich finde, dass Karen Swan es super beschrieben hat wie schlecht es Meg geht, wie sie nur noch funktioniert und wie jeder Mensch anders mit dem Tod und der Trauer umgeht.

Eines nachts funkt Meg mit dem Funkgerät, mit dem sie in der Nacht des Unfalls versucht hat Hilfe zu rufen, einen Mann namens Jonas an. Die Chance , dass sie gerade ihn erwischt, ist so gering, dass es schon fast an ein Wunder grenzt. Denn Commander Jonas Stolberg arbeitet  auf einer Raumstation und ist meilenweit von der Erde entfernt. Er hat in der Nacht von Mitchs Tod, das Unwetter von oben aus gesehen und er ist von Megs Schicksal so ergriffen, dass er einfach nicht wie bisher weitermachen kann. Zwischen den beiden entsteht eine enge und ungewöhnliche „Brief- bzw. Funkfreundschaft“.

Ich fand die Geschichte sehr niedlich und die Idee jemanden im All kennenzulernen einfach außergewöhnlich und toll. Nicht unbedingt der X-Mas-Read, den ich erwartet habe, da Titel und Cover und auch alle anderen Romane die, die letzten Jahre von Karen Swan erschienen sind, Weihnachtsbücher waren. Trotzdem passt der Roman in die kalte Jahreszeit.

Fazit:

Für alle, die auf romantische Liebesromane stehen. Nicht zu kitschig sondern einfach sehr süß.

4sterne

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!

Aus dem Amerikanischen von Gertrud Wittich //  Originaltitel: Christmas Under the Stars // Originalverlag: Pan Books // Taschenbuch, Broschur, 608 Seiten // ISBN: 978-3-442-48670-0 // € 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis) // Verlag: Goldmann // Erschienen:  16.10.2017
Advertisements

:: Monatsrückblick :: Januar 2018

Was soll ich sagen, der Januar war ein grandioser Lesemonat!
Ich habe im Januar mal wieder 11 Bücher gelesen bzw. gehört. Ich war aber auch in einem regelrechten Lesewahn! Ihr kennt das bestimmt 😉

Und das waren die Bücher:
All I Want for Christmas

Begonnen hat mein Monat, mit All I Want for Christmas von Amy Silver. Das Buch hatte ich bereits vor Weihnachten begonnen und
es hat mir wirklich gut gefallen. Es geht in dem Buch um 3 Frauen, Bea, Olivia und Chloe, deren Wege sich kreuzen und wir erfahren etwas über die Geschichte der 3. Mir hat es gut gefallen, es geht um Freundschaft, Liebe, Verlust aber auch ums verzeihen. Also ein richtig schöner Weihnachts-Chicklit-Roman.

Zeit der KrähenAls absoluten Kontrast zum 1. Buch habe ich Zeit der Krähen von George R.R. Martin gelesen. Ich glaube zu dem Buch muss ich nicht viel sagen. Ich bin einer der Spätzünder, was Game of Thrones betrifft…Ich habe die Serie erst geschaut, als die 6. Staffel gerade heraus kam und auch die Bücher lese ich erst jetzt… Ich liebe die Welt von Westeros! Besser spät als nie! Auch dieser Band hat mir wieder richtig gut gefallen.

Wait for YouUnd damit es nicht langweilig wird, wieder ein Buch eines ganz anderen Genres, nämlich New Adult. Meist finde ich die Bücher ganz gut. Ich finde zwar die Protagonisten oft ziemlich dämlich und kann mich nicht richtig mit ihnen identifizieren… Bin ja auch nicht mehr ganz die Zielgruppe… aber ich habe trotzdem immer Spaß beim lesen. J.Lynn mag ich eigentlich auch und von Wait for you habe ich schon sooooo viel gutes gehört. Leider hat es meiner Erwartungen so gar nicht erfüllt. Ich fand es wirklich ziemlich kitischig und es gab eine ganze Menge Augenroll- und Kopfschüttel-Momente.
FrigidIch hab es dann noch einmal mit dem Genre probiert und auch von Frigid habe ich sehr viel gutes gehört. Aber auch leider war auch dieses Buch für mich wieder nichts. 3 Sterne… Ging so. Vielleicht ist das Genre einfach nicht mehr meins.
Kleine große Schritte: RomanDann habe ich Kleine große Schritte von Jodi Picoult gelesen. Ein wirklich gutes Buch! Es geht um die Hebamme Ruth, der während ihres Dienstes ein Säugling stirbt. Das ist schon schlimm genug, doch die Story wird so krass, weil Ruth dieses Kind nicht anfassen durfte. Die Eltern des Säuglings sind Rechtsradikale und Ruth ist farbig. Kurz vor dem Unglück hatte Ruth die „Anweisung“ bekommen, das sie sich auf Wunsch der Eltern, von dem Kind fernhalten soll. Ich mag Jodi Picoult. Ich mag es, wie sie meine Welt und meine Werte mit ihren Romanen durcheinander wirbelt, wie sie gezielt die richtigen Fragen stellt und unangenehme Themen anspricht, wie sie Dinge schildert und den Leser in die Story zieht. Lohnt sich!
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Außerdem in diesem Monat auf meine Leselotte gewandert, ist das neue Buch von John Green – Schlaft gut ihr fiesen Gedanken -. Ich muss sagen, ich hatte ein bisschen Angst, weil ich extrem hohe Erwartungen an dieses Buch hatte und tja… die wurden dann tatsächlich auch nicht erfüllt. Ich habe in diesem Buch John Green einfach nicht erkannt. Den Schreibstil, denn ich bei Eine wie Alaska (eins meiner absoluten Lieblingsbücher) und natürlich auch bei Das Schicksal ist ein mieser Verräter so gefeiert habe, die Figuren, die ich alle so geliebt habe, die Tragik, die Leichtigkeit… Nichts von allem war meiner Meinung nach hier zu finden. Schade…
Schlank mit Darm: Mit der richtigen Darmflora zum Wunschgewicht
Außerdem habe ich einen Ratgeber gelesen und diese mal gar nicht aus dem Abnehm- und Schlankheits-Aspekt heraus, sondern einfach weil ich „Darm mit Charme“ schon so super informativ fand und weil ich im gesamten letzten Jahr immer mal wieder krank war. Ich habe ganz einfach nach Anregungen und gesunden Rezepten für eine gute Darmflora gesucht. Das Buch ist gut geschrieben, sehr informativ und liefert eine Menge Lebensmittel und Rezeptempfehlungen, um die guten Darmbakterien zu füttern und die schlechten aushungern zu lassen.
Ich, Eleanor Oliphant
Weil so viele Leute es feiern, habe ich mir aus der Bücherei Ich, Eleanor Oiphant mitgenommen und innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet. Es ist schräg, skurril, voller Überraschungen und einfach sehr süß geschrieben.
Ich mochte die Einzelgängerin Eleanor Oliphant sofort. Ich mochte ihre Geschichte und wie sie erzählt wird. Lesen, lesen, lesen!
Die Endlichkeit des Augenblicks
Außerdem aus der Bücherei mitgenommen, habe ich mir Die Endlichkeit des Augenblicks von Jessica Koch. Die Danny Trilogie zählte ja zu meinen Highlights 2017 und dass Jessica Koch einen herausragenden Schreibstil hat, beweist sie auch mit ihrem neuen Buch. Leider konnte mich die Story so überhaupt nicht fesseln. Ich konnte die Figuren nicht greifen und ich mochte auch die Geschichte an sich nicht. Schade!

FrostfluchFrostkuss

Ein absolutes Monatshighlight, mit dem ich so überhaupt nicht gerechnet hatte, waren die ersten beiden Bänder der Mythos Academy Reihe – Frostkuss und Frostfluch
Ich habe mir schon gedacht, dass ich die Bücher bestimmt mag und ass sie sicher ganz nett sind, aber dass ich sie so in einem Zuge wegsuchte und nicht mehr aufhören kann zu lesen, dass hätte ich nicht gedacht. Ich bin bestimmt eine der letzten, die diese Reihe liest, und ihr wisst bestimmt alle längst worum es geht, darum hier gar nicht viel zum Inhalt. Außer, dass ich gleich unbedingt weiterlesen muss 🙂 Mein Februar wird sicher sehr Mythos Academy lastig!
Und was waren Eure Highlights im Januar?
Miriam

:TAG: Serientag

Heute gibt es noch einen TAG, den ich auf Youtube gefunden habe. Da ich neben Büchern auch viele Serien schaue, habe ich mir gedacht, der TAG passt super zu mir. Also los:
1. Was ist deine Lieblingsserie?

Eine? Ich glaube ich habe gefühlt 100 Serien, die ich liebe… Desperate Houswifes, Sex and the City, Grey’s Anatomie, Breaking Bad, The Walking Dead, Orphane Black, Orange ist the new Black, Modern Family, Baby Daddy, Grace & Frankie, Gilmore Girls, Stranger Things, Game of Thrones, Jane the Virgin und How to get away with murder…. All diese Serien habe ich nur so weggesuchtet! Und sicher habe ich noch etliche gute vergessen.

breakingdhgotjanewd

2. Welche Serie hast du als Kind am liebsten gesehen?

Mila Superstar, Die Bill Cosby Show, ALF, die Simpsons und natürlich Der Prince von Bell Air. Damit bin ich aufgewachsen. Ebenso wie mit Sabrina, Mein Vater ist ein Außerirdischer, Buffy und Alle unter einem Dach. Ich war schon als Kind/Teenie ein ziemlicher Serien Junkie 😉

alfsimpsons

3. Mit welcher Serienfigur kannst du dich identifizieren?

Puh, keilorelaine Ahnung, vielleicht mit Lorelai Gilmore, weil wir den gleichen Kaffeeverbrauch haben.
4. Welche Serien hast du komplett durchgeschaut

Ich glaube, wenn ich alle nennen würde, würde ich hier morgen noch sitzen… Auf jeden Fall die, die ich in Antwort 1 & 2 genannten habe. Aber auch noch viele andere. 😉
5. Welche Serie guckst du schon am längsten?

greysIch denke eine Serie, die ich schon ewig schaue und die immer noch läuft, ist Grey’s Anatomie.
6. Was ist deine Lieblinsszene?

Auch eine schwere Frage, bei den vielen Serien… Ich mochte das Ende von SATC wirklich sehr gerne. Und in Game of Thrones gibt es eine ganze Menge Lieblingsszenen! Die ganze Serie besteht aus Lieblingsszenen.
7. Aus welcher Serie sollte man einen Kinofilm machen?

Puh, das ist schwer. Serien haben nun mal ihren ganz besonderen Reiz, weil es immer weiter geht. Einen Film würde ich so spontan aus keiner Serie machen wollen. Und 2 SATC Filme gibt es ja bereits und einen Simpsons Film auch 🙂

8. In welchen Seriencharakter bist du heimlich verliebt?

Ich glaube für die Frage bin ich einfach nicht (mehr) die richtige Zielgruppe. Früher war das aber mal Dawson aus Dawsons Creck.

9. Mit welcher Serienfigur würdest du den Kleiderschrank tauschen?

Carrie Bradshaw!!!

carrie
10. Welche Serie hat dich am meisten geprägt?

Böyük_şəhərdə_seks
11. Was ist deiner Meinung nach die schlechteste Serie?

Keine Ahnung. Wenn mir eine Serie nicht gefällt, dann schaue ich 1 oder 2 Folgen und dann lasse ich es. Kann sein, dass die Serien besser werden, aber zu sagen, dass das nun die schlechtesten Serien sind, nur weil mir 2 Folgen nicht gefallen, wäre einfach nicht fair.

12. Welche Serie willst du als nächstes sehen?

Genau wie bei Büchern, schaue ich auch mehrere Serien parallel. primeMeine Netflix und Prime Listen sind so voll, mal gucken wonetflixrauf ich demnächst Lust habe. Fargo, American Horror Story, Narcos, Downtown Abby, IZombie,Suits, One Tree Hill und Dexter stehen ganz oben auf meiner To-Watchlist.

Habt ihr Serienempfehlungen für mich? Etwas was ich unbedingt noch gucken muss?

Bücher kaufen oder leihen? E-Books, Hörbücher und Bücherei

Noch vor gut 8 Jahren habe ich meine Bücher, bis auf wenige Ausnahmen, ausschliesslich neu gekauft.

Mein Buchkaufverhalten hat sich aber bereits mit meinem audible Konto in 2010 verändert Bücher mussten nicht mehr ausschließlich in gedruckter Form bei mir einziehen. Auf den Inhalt kommt es an!

Dann kam 2011 Skoobe und mit der extrem großen Auswahl an Büchern, die hier zum leihen angeboten werden, war es für mich als Vielleser wie im Paradies. Mein Skoobe Abo läuft immer noch und ich lese exterm viele Bücher via Skoobe. Ebooks kaufen? Nö, leihen reicht doch, oder?

Irgendwann 2013 habe ich rebuy entdeckt und auch mal ein paar Bücher dort bestellt. Denn, meistens sind gebrauchte Bücher in einem super Zustand und man spart eine ganze Menge Geld.

Seit ca. 2 Jahren besitze ich nun auch einen Bücherei Ausweis, eigentlich eher durch Zufall, weil mein Sohn im Kindergarten einen Büchereiausweis für das letzte Jahr vor der Schule, eine Jahresmitgliedschaft geschenkt bekommen hat. Ich war bis zu dem Zeitpunkt seit mindestens 20 Jahren, wenn nicht länger, nicht mehr dort und für mich war die Bücherei immer alt und verstaubt. Vor 20 gab es nur Bücher, die mich nicht interessiert haben und von Bestsellerlistenbüchern war gar keine Rede… Ich war darum umso überraschter als ich mit meinem Sohn dort war. Das Angebot in unserer kleinen Stadtbücherei ist großartig! Ich habe mir gleich beim ersten Besuch 5 Bücher mitgenommen und es hätten locker 50 sein können…seitdem sind wir fast wöchentlich dort. Ich liebe es und der Preis ist eigentlich viel zu niederig, denn wir zahlen für einen Familienausweis gerade einmal 20€ im Jahr !!!

books-2596809_960_720.jpg

Ich kaufe seit gut zwei Jahren also, wirklich nur noch ganz wenige Bücher. Die meisten Bücher leihe ich mir entweder in der Bücherei oder lese sie via Skoobe. Einige Bücher frage ich als Rezensionsexemplar an und jeden Monat landet mindestens ein Hörbuch auf meinen Ohren!

Mein kleines Minimalistisches-ich freut sich einen Keks, dass meine Regale nicht voller und voller werden und wenn ich dann mal in eine Buchhandlung gehe, dann ist es wirklich etwas ganz besonderes für mich.

Mein kleiner BWL-Nerd schimpft ein bisschen, weil man so natürlich den Buchhandel nicht wirklich unterstützt und dem Autor nicht genug lohn für seine Arbeit zukommen lässt…Aber wie gesagt, die besonderen Bücher kaufe ich noch immer!

Wie seht ihr das? Bücher leihen oder müsst ihr sie besitzen?

Zweitausendsiebzehn vs. Zweitausendachtzehn

Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch (ja ich weiß… bisschen spät…)!

Ja, mein Blogbeitrag kommt nicht gerade on Point und ja, im letzten Jahr, war es ruhig hier. Sehr ruhig. Ich habe im Jahr 2017 so wenig gelesen wie nie zuvor in meiner Bloggerzeit und ich habe so wenig gebloggt wie nie zuvor… Meine Motivation war im Keller und dieser Seite fehlte Leben. Kurz, 2017 war nicht mein bestes Lesejahr. Das vor allem daran, dass hier privat ziemlich viel passiert ist. Ich war gesundheitlich ziemlich angeschlagen und auch sonst lief es nicht gerade nach Plan..

Ob es 2018 besser wird, ob ich Zeit zum Lesen und zum bloggen finde, kann ich nicht versprechen, aber ich hoffe es sehr.

Heute möchte ich Euch trotzdem einen kleinen Einblick in mein Lesejahr 2017 geben und ich möchte Euch einen kleinen Ausblick auf mein Lesevorhaben 2018 geben.

Ich habe 49 Bücher gelesen und damit mein Jahresziel um 51 Bücher verfehlt. 49 Bücher mögen für einige immer noch ziemlich viel sein, aber für mich, die im Jahr 2012 146 Bücher und im Jahr 2013 129 Bücher gelesen hat, ist das einfach nicht viel…

Nicht desto trotz habe ich gelesen und ich habe eine Menge gute Bücher gelesen.

Im Schnitt habe ich 3,8 Sterne vergeben.

Und hier ist meine Bücherwand:

Die Saat des goldenen Löwen by George R.R. MartinMagic Cleaning by Marie KondōDein perfektes Jahr by Charlotte LucasDas Paket by Sebastian FitzekDas Fitnessprojekt by Alexandra ReinwarthFlawed - Wie perfekt willst du sein? by Cecelia AhernDie Katze des Dalai Lama by David MichieBlauschmuck by Katharina WinklerDem Horizont so nah by Jessica KochDem Abgrund so nah by Jessica KochPhantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind by J.K. RowlingPaper Princess by Erin WattCupido by Jilliane HoffmanPaper Prince by Erin WattPaper Palace by Erin WattDie Erbin by Simona AhrnstedtDas Geheimnis des kupferroten Toten by Alan BradleyWovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede by Haruki MurakamiDie letzten Tage von Rabbit Hayes by Anna McPartlinDornen und Rosen by Sarah J. MaasNächstes Jahr am selben Tag by Colleen HooverAuf ewig dein by Eva VöllerRache und Rosenblüte by Renee AhdiehInfernale - Rhapsodie in Schwarz by Sophie JordanMord ist nicht das letzte Wort by Alan BradleyFlammen und Finsternis by Sarah J. MaasRed Queen by Victoria AveyardDer Thron der roten Königin by Philippa GregoryDie Schattenschwester by Lucinda RileyDer Sommer, in dem es zu schneien begann by Lucy   ClarkeDie Mutter der Königin by Philippa GregoryDer verbotene Liebesbrief by Lucinda RileyEin wenig Leben by Hanya YanagiharaDie Rebellin by Cora CarmackSturm der Schwerter by George R.R. MartinEine Fackel im Dunkel der Nacht by Sabaa TahirLoslassen by Ursula KarvenOrigin by Dan BrownDie Perlenschwester by Lucinda RileyEnd of Watch by Stephen KingPrinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr by Walter MoersMeine Sonne. Mein Mond. Meine Sterne. by Alexa von HeydenWolfsschwestern by Philippa GregoryRico, Oskar und das Vomhimmelhoch by Andreas SteinhöfelDas Lied des Eisdrachen by George R.R. MartinDer Weihnachtosaurus by Tom  FletcherKirschen im Schnee by Kat YehDie Königin der Drachen by George R.R. Martin

Die besten Bücher, die ich 2017 gelesen habe:

Magic Cleaning by Marie KondōMagic Cleaning
Dieses Buch hat mich dazu gebracht meine Wohnung zu „entrümpeln“ und mich mit dem Thema Minimalismus auseinander zu setzen. Versteht das jetzt nicht falsch, ich bin weit davon entfernt minimalistisch zu leben, aber ich kaufe bewusster und ich sortiere schneller Dinge aus anstatt sie zu horten.
 Dem Horizont so nah by Jessica KochEin weiteres Lesehighlight, wenn man es denn, auf Grund des heftigen Inhalts überhaupt so nennen kann, ist Dem Horizont so nah von Jessica Koch. Es ist der Auftakt der Danny Trilogie und eine wahre Begebenheit. Jessica Koch verarbeitet in diesem Buch die Geschichte von Danny, den sie mit Anfang 20 kennenlernt und der in seiner Kindheit Dinge erlebt hat, die man sich in seinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen kann. Wenn ich heute an Dannys Geschichte denke, bekomme ich Gänsehaut und Tränen in den Augen.
Dem Abgrund so nah by Jessica Koch
 Ebenso ergreifend, und für mich auch viel heftiger zu verarbeiten war der zweite Teil , der Danny Trilogie Dem Abrund so nah. Diese Buch ist die Vorgeschichte zu Dem Horizont so nah und erzählt von Dannys Kindheit. Ich musste das Buch oft an die Seite legen, weil ich nicht weiterlesen konnte, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass einem Kind so etwas passiert, dass ein Vater so etwas machen kann. Und doch passieren diese Dinge auf der Welt, denn Dannys Geschichte ist wahr.
 Dornen und Rosen by Sarah J. Maas
Kommen wir zu einen Highlight aus 2017, das weniger bedrückend ist und das ich Euch wirklich empfehlen kann, weil es einfach Spaß macht. Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J. Maas. Ich liebe diese Reihe. Ich liebe die Story, die Welt, die Protagonisten, die Wendungen, die Aktion, den Schreibstil… Ich liebe ES! Auch wenn ich einige Handlungen nicht gut fand, so finde ich das Gesamtpaket einfach großartig. Für mich ist es den Hype absolut wert!
 Flammen und Finsternis by Sarah J. Maas
 Und auch der zweite Band Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis konnte mich überzeugen. Für mich sogar noch etwas besser als Band 1. Und ich freue mich schon soooooo auf Band 3, der im März 2018 erscheint.
 SEin wenig Leben by Hanya Yanagiharao, nach etwas lockerer Lektüre, folgt bei meinen Highlights wieder ein sehr emotionales Buch. Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara. Die Geschichte rund um Jude St. Francis hat mich tief getroffen. Der Erzählstil von Hanya Yanagihara ist klug und aufwühlend. Das Buch ließ mich mit dem Kopf schütteln, es ließ mich ungläubig und fassungslos zurück und nie im Leben hätte ich mit diesem Ende gerechnet.
Die PDie Perlenschwester by Lucinda Rileyerlenschwester von Lucinda Riley war dann aber wieder eins der „schönen“ Bücher. Ein Buch, das Freude bereitet, dass einen in fremde Welten entführt und das den Leser mit einem guten Gefühl zurück lässt. Das liebe ich ja so am lesen. Meine Rezension findet ihr >hier<
Auch ein Buch von Philippa Gregory hat es wieder in meine Highlight Liste Wolfsschwestern by Philippa Gregorygeschafft und zwar Wolfsschwestern.
Bevor ich Philippa Gregory entdeckt habe, konnte ich mit historischen Romanen nichts anfangen. Nun liebe ich es in die Welten einzutauchen und mit Wolfsschwestern hat sie wieder einen Roman geschrieben, der mich komplett überzeugen konnte.
Sturm der Schwerter by George R.R. MartinAuch ein Buch von George R.R. Martin hat es in meine Highlight Liste geschafft, denn Sturm der Schwerter war für mich neben dem Auftakt, die Herren von Winterfell, bisher das beste Buch der Reihe. Da wir ja voraussichtlich bis 2019 warten müssen, bis es mit der Serie weitergeht und wir immer noch nicht wissen, wann The Winds of Winter erscheinen wird und ob Martin es überhaupt noch heraus bringt, macht es mich nun doch ein bisschen traurig, dass ich nicht mehr viele Bücher vor mir habe, die ich lesen muss bis auch ich eine der „Wartenden“ bin…
Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch by Andreas SteinhöfelDer Weihnachtosaurus by Tom  FletcherUnd zu guter letzt noch zwei Weihnachtsbücher, die es auf meine Highlightliste geschafft haben. Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch von Andreas Steinhöfel und Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher.
Meine Rezension zum Weihnachtosaurus findet ihr >hier<
Und zu Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch kann ich nur sagen, es ist so toll wie die vorherigen Bände. Ich bin ein riesiger Rico und Oskar Fan und ich hoffe, dass es noch viel mehr von den Jungs zu lesen geben wird.

Was habe ich mir für 2018 vorgenommen?

  • Also erst einmal möchte ich 2018 wieder ganz einfach mehr lesen, und mein Ziel von 100 Büchern, das ich eigentlich jedes Jahr habe, wieder erreichen. Ich möchte mir wieder bewusst Zeit fürs lesen einräumen.
  • Dann soll es auf meinem Blog wieder Montasrückblicke, Buchtipps, Buch-Film Vergleiche, Kochbuchreviews, Neuzugänge, Kurze Lesezwischenstände, etc. geben ganz allgemein gesagt, es soll wieder mehr Beiträge geben, die nicht reine Rezensionen sind.
  • Ich nehme an keiner Challenge teil, aber ich möchte auf jeden Fall auch wieder englische Bücher in meine Leseliste einbauen. Einfach weil es mir hilft „dran“ zu bleiben…
  • Und als letztes Ziel für 2018 möchte den Herrn der Ringe noch einmal lesen. Das letzte Mal war ich vor 17 Jahren in Mittelerde und ich finde, das kann so einfach nicht bleiben.

Was waren Eure Highlights im letzten Jahr? Was muss ich 2018 unbedingt auf meine Leseliste packen und wie sehen Eure Pläne für 2018 aus?

Liebe Grüße

Miriam