Rezension :: Helix – Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

helix

Mit Blackout, hat Marc Elsberg, einen für mich unglaublich guten und zugleich absolut gruseligen Thriller geschrieben, der auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights 2013 gehörte. Sein zweites Buch – Zero – fand ich leider etwas schwächer. Nichts desto trotz, war ich sehr gespannt auf Helix, denn hier geht es um Genmanipulationen und was diese für Folgen haben könnten. Ein, wie ich finde, extrem spannendes Thema. Im Roman geht es um Wissenschaftler, die im Labor, die perfekten Menschen oder auch „moderne Kinder“, hergestellt haben. In einer Kinderwunschklink, werden diese modifizierten Eizellen nun angeboten. Wie in einem Versandhauskatalog, können sich Paare aussuchen, ob sie das Superkind zusätzlich mit einem Wachstumspaket ausstatten wollen, damit es auch sportlich, den anderen Kindern in keiner Weise nachsteht. Eine grauenhafte und zugleich faszinierende Vorstellung, denn Eltern mit Kinderwunsch wollen doch immer das beste für ihr Kind, oder? Doch sind diese vermeintlich perfekten Kinder, wirklich so perfekt? Und was passiert wenn diese Kinder  erwachsen werden?

Die Idee und auch die Story an sich, finde ich klasse. Leider hat der Autor es nicht geschafft, dass der Funke bei mir komplett überspringt und ich in Begeisterungsstürme und Lobeshymnen verfalle. Teilweise fand ich seine Ausführungen zu langatmig und einfach nicht spannend geschrieben. Einige Passagen hätte man meiner Meinung nach komplett streichen oder zumindest kürzen können, um den Spannungsbogen oben zu halten.

Richtig gut gefallen hat mir hingegen, dass man als Leser nie so wirklich zwischen Fiktion und Realität unterscheiden konnte. Elsberg hat viele Fakten und teilweise unglaubliche Nachrichten in seinen Roman einfliessen lassen, die es so tatsächlich gibt. Und so mischt er Fiktion und Wahrheit extrem gut miteinander, so dass dieses Szenarion der Wunderkinder gar nicht mehr so abwegig erscheint.

Eine Welt voll perfekter Menschen, dass klingt im ersten Moment doch gar nicht schlecht und eigentlich auch noch ganz weit weg, aber man möchte nach der Lektüre von Helix lieber gar nicht so genau wissen, was irgendwelche Wissenschaftler in irgendwelchen Laboren den ganzen Tag so treiben… Hoffen wir also, dass wir alle weiterhin Kinder bekommen und großziehen, die ihre Stärken und Schwächen haben.

Fazit:

Helix kommt meiner Meinung nach nicht an Blackout heran, da mir die Gänsehautmomente einfach zu wenig waren. Nichts desto trotz ist Helix ein gut recherchiertes und vor allem wieder einmal sehr realitätsnahes Zukunftsszenario, dass Elsberg hier erschaffen hat und das so hoffentlich nicht stattfinden wird.

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Helix – Sie werden uns ersetzen :: Autor: Marc Elsberg :: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 648 Seiten :: Verlag: Blanvalet :: Erschienen: 31.10.2016 :: ISBN: 978-3-7645-0564-6 :: € 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

:: Buchvorstellung :: EAT LIKE A GILMORE – Das inoffizielle Kochbuch für Fans der Gilmore Girls von Kristi Carlson

Ich liebe Kochbücher und ich liebe die Gilmore Girls! Darum habe ich auch direkt „Ja“ gesagt, als ich die Anfrage aus dem Shaker Media Verlag bekam, ob ich das Buch EAT LIKE A GILMORE- Das inoffizielle Kochbuch für Fans der Gilmore Girls auf meinem Blog vorstellen möchte.

img_3063

Das Buch enthält neben einer kurzen Einleitung und einem kleinen Kaffee Einmaleins, eine kunterbunte und extrem vielfältige Auswahl an Rezepten, die irgendwann in 7 Staffeln einmal bei Lorelai, Rory und Co. aufgetischt wurden. Sortiert sind die Rezepte nach Kategorien, wie z.B. Cocktails, Mocktails & andere Getränke; Pancakes, French Toast, Omeletts & Frühstücksflocken; Burger & Sandwiches; Cookies, Kuchen & Eiscreme und weitere.

Super, finde ich auch, dass man direkt an der Schnittkante des Buches sieht, wo eine neue Kategorie beginnt. Außerdem sind alle Rezepte mit einem Foto versehen, was ich immer ansprechender finde als Kochbücher ohne Bilder, da man schon direkt sehen kann, worauf man gerade Hunger hat und wo einem das Wasser im Mund zusammenläuft 🙂

Zusätzlich enthält jedes Rezept einen kleinen Sticker, an dem der Leser erkenne kann aus welcher Küche die Rezepte stammen, also z.B. aus Luke`s Diner, Sookies Küche, Stadt Speziallitäten oder Emilys Haus. Sowie einer kleinen Story, wann in der Serie dieses Gericht bzw. dieses Getränk serviert wurde. Ziemlich toll gemacht!

Fazit:

EAT LIKE A GILMORE ist ein richtig cooles Kochbuch mit typisch amerikanischen Gerichten, die ja bekanntlich nicht sehr figurfreundlich, dafür aber sehr, sehr lecker sind! Am besten ihr kocht Euch eine Tasse Mokka-Schokoladen-Karamell Whirl-A- Chino (ein extrem sündiger Latte Macchiato mit Karamell-, Schokoladensoße und Sahne) oder für die „harten“ unter Euch, auch gerne einen White Russian (Wodka mit Kaffeelikör, Sahne und Eis) und dann werden noch einmal alle 7 Gilmore Girls Staffeln durchgesuchtet! Dazu gibt es Scones, Chili, Makkaroni mit Käse, ein Monte Christo Sandwich oder Rocky Road Cookies!

Viel Spaß beim kochen, backen und Gilmore Girls suchten!

EAT LIKE A GILMORE- das inoffizielle Kochbuch für Fans der Gilmore Girls :: Autor: Kristi Carlson :: Preis: 19,95 €/25,00 SFr :: ISBN 978-3-95631-533-6 :: Seiten: 286 :: 148 Abbildungen :: Erscheinungsdatum: 25.11.2016 :: Bestellen z.B. hier

Bye Bye 2016 – Hello 2017 !

In den letzten Jahren, gab es zum Jahresende immer eine ausführliche Jahresstatistik mit der Anzahl der gelesenen Seiten, Anzahl der gelesenen Bücher, wie viele männliche und wie viele weibliche Autoren ich gelesen habe, wie viele der Bücher mit 5 und wie viele mit 1 Stern bewertet wurden, usw… Das wird es in diesem Jahr nicht geben, einfach weil ich es nicht so akribisch notiert habe und nun keine Zeit und auch keine Muse habe, die Daten für ein Jahr nachzutragen… Generell wird sich in 2017 einiges ändern. Das gilt sowohl privat als auch für den Blog. Was genau und warum, darüber werde ich aber noch berichten.

Hier nun erst einmal mein etwas anderer (abgespeckter) Jahresrückblick 2016:

Ich habe mein Ziel, 100 Bücher zu lesen, in diesem Jahr ganz knapp und quasi auf den letzten Drücker erreicht. Im Endeffekt ist mir die Anzahl der gelesenen Bücher aber auch gar nicht mehr so wichtig, wie noch vor ein paar Jahren, als ich mit dem bloggen anfing.

bucher1books2books3books4books6books5

Meine Jahreshighlights waren auf jeden Fall die George R.R. Martin Bücher, die ich gerade erst im Dezember gelesen habe. Ich bin ja ein regelrechter Spätzünder, was Das Lied von Eis und Feuer bzw. Game of Thrones angeht. Ich hatte es vor ein paar Jahren mit dem Hörbuch probiert und bin einfach nicht rein gekommen… Auch die TV-Serie konnte mich von einigen Jahren noch so gar nicht packen und ich glaube ich habe auch direkt nach der ersten Folge wieder aufgegeben. Zum Glück habe ich es im Dezember noch einmal probiert und siehe da: Zack – Verliebt 🙂 Ich bin gerade total im Game of Thrones Fieber ich suchte ein Buch nach dem anderen weg. Ich lese gerade den 4. Band Die Saat des goldenen Löwen. Parallel schaue ich die Serie, die ja in den ersten Staffeln noch recht nah an der Buchvorlage ist (soll sich später ändern habe ich gehört). Ich bin sehr, sehr froh, dass ich Die Herren von Winterfell noch einmal zur Hand genommen habe und manchmal ist es eben Liebe auf den zweiten Blick! In diesem Fall sogar die ganz große Liebe und ich freue mich schon jetzt auf kalte Winterabende, die ich mir mit den sieben Königslanden versüßen kann.

herrenvonwinterfellerbevonwinterfellthrondersieben

 

Ein weiteres Highlight war Die Mitternachtsrose von Lucinda Riley – sehr zu empfehlen, wenn man Familiengeschichten mag, die auf zwei Zeitebenen spielen. Großartig geschrieben und obwohl ich es im Januar 2016 gelesen habe, habe ich es noch immer im Kopf.

mitternachtsrose

Bei den Jugendbüchern sind mir vor allem All die verdammt perfekten Tage, Wie mein Sommer in Flammen aufging, Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken, Das Blaubeerhaus, die Sommerreihe von Jenny Han und die Verliebt in Serie Reihe in positiver Erinnerung geblieben.

all die verdammtperfektenwie mein sommerTahir_Elias.indddasblaubeerhausrosenundseifenblasenHan_23660_MR.indd

Außerdem habe ich in 2016 Percy Jackson gelesen und auch in diese Reihe habe ich mich sofort verliebt, auch diese Reihe wird 2017 weiter gelesen.

diebeimolymp

Ebenfalls sehr zu empfehlen sind: London von Christoph Marzi, Die Talon Reihe von Juli Kagawa und Jackaby von William Ritter

london talon jackaby

 

:: Rezension :: Winterglücksmomente von Karen Swan

Wintergluecksmomente von Karen Swan

Von Karen Swan habe ich vor ein paar Jahren Ein Geschenk von Tiffany begonnen und habe es abgebrochen, weil es mir tatsächlich zu flach und zu sehr chicklit war. Die Figuren waren mir einfach zu oberflächlich und tussig. Im letzten Jahr habe ich dann trotzdem noch einmal Buch von Swan gelesen, nämlich Winterküsse im Schnee (-Rezi-). Dieses Buch fand ich niedlich und weihnachtlich und echt ganz toll. Aus diesem Grund, habe ich in diesem Jahr auch noch einmal zu einem Swan Buch gegriffen und zwar zu ihrem neuen Buch Winterglücksmomente.

In diesem Buch geht es um Nettie Watson, die einen Job bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung annimmt. Doch ihr Auftritt in einem blauen Hasenkostüm endet mit einer peinlichen Panne. Diese landet auf Youtube und plötzlich ist Nettie der Star im Netz und damit dies auch so bleibt beschließen ihre Freunde weitere Internethypes im Blauen Hasenkostüm mit Nettie zu veröffentlichen. Sogar der Sänger und Superstar Jamie Westlake wird auf das Blue Bunny Girl aufmerksam. Doch Nettie kann sich nicht recht an ihrem neuen Famestatus erfreuen, denn privat läuft es für Nettie gar nicht gut.

Ich fand auch in diesem Buch den Schreibstil von Karen Swan wieder sehr gut. Man konnte das Buch ziemlich schnell und flüssig weg lesen und auch die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet mit Ecken und Kanten und darum ziemlich echt. Leider kam für mich keine richtige Weihnachtsstimmung auf. Ja, die Geschichte spielt in der Vorweihnachtszeit und ja es wird hier und da Bezug auf Weihnachtsmärkte und die Adventszeit genommen, aber ich hatte mir viel mehr Lichter, Kerzen und Lebkuchen erhofft. Für mich stand Netties Challenge zu sehr im Vordergrund und dadurch ging die Liebesgeschichte etwas unter.

Ich finde außerdem, dass das private Problem von Nettie am Ende etwas zu überspitzt dargestellt war. Ich möchte nicht spoilern nur so viel: für mich war der Beweggrund nicht nachvollziehbar.

Fazit:

Ich finde, dass man dieses Buch auch zu jeder anderen Jahreszeit lesen kann, was ja grundsätzlich nicht schlimm ist, aber, wenn man ein Buch sucht um in Weihnachtsstimmung zu kommen, dann wird man hier, meiner Meinung nach, leider nicht fündig. Dennoch fand ich die Idee mit der Challenge und auch die Liebesgeschichte ganz nett. Karen Swan hat einen tollen Schreibstil und wer Chicklit mag, der wird bestimmt auch an diesem Buch seine Freude haben. Für mich war es leider eine kleine Enttäuschung, weil ich viel mehr „Weihnachten“ erwartet habe.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!

Autor: Karen Swan :: Aus dem Amerikanischen von Gertrud Wittich :: Originaltitel: Christmas on Primrose Hill :: Originalverlag: Pan MacMillan :: Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten :: ISBN: 978-3-442-48541-3 :: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis) :: Verlag: Goldmann :: Erschienen: 17.10.2016

 

:: Rezension :: Kiss me in New York von Cathrine Rider

kissmeinnewyorkDarum geht´s:

In Kiss me in New York geht es um Charlotte und Anthony, die sich am Heiligabend am JFK-Flughafen zufällig begegnen. Anthony wird gerade von seiner Freundin abserviert und auch Charlotte wurde gerade von ihrem Freund verlassen. Da auf Grund des Wetters, Charlottes Flug ausfällt sitzt sie am Flughafen fest. Doch statt sich im Selbstmitleid zu baden, weil gerade nichts nach Plan läuft und man nun auch noch Weihnachten nicht bei der Familie sein kann, beschließen die beiden das Beste aus ihrer Situation zu machen. Mit Hilfe eines Buches: „Endlich vom Ex-Partner loskommen -in zehn einfachen Schritten“, machen Charlotte und Anthony New York unsicher. Ob die zehn Schritte funktionieren und was sich zwischen Charlotte und Anthony entwickelt, das müsst ihr selbst herausfinden 🙂

Meine Meinung:

Ich hatte mir von Kiss me in New York, eine romantische, weihnachtliche Story im Stil von Dash & Lily´s Winterwunder erhofft. Und auch das Cover, welches ich total toll finde,  verspricht schon eine ganze Menge verschneite und liebevolle Momente. Leider hat das die Autorin nicht ganz so überzeugend hinbekommen, wie es Rachel Cohn und David Levithan geschafft haben. Ich mochte in Kiss me in New York, die weihnachtliche Atmosphäre sehr gerne. Ich finde, dass Cathrine Rider die Stimmung im verschneiten New York, mit all seinen Lichtern und dem Trubel, sehr gut transportieren kann. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich mochte die Idee und ich mochte das Setting. Leider sind die Figuren nicht richtig zur Geltung gekommen. Ich fand, dass beide, sowohl Charlotte als auch Anthony sehr blass geblieben sind und das obwohl wir immer im Wechsel, ein Kapitel aus seiner Sicht und dann wieder aus ihrer Sicht lesen. Wie sich die Beziehung zwischen beiden ergibt und was sie verbindet, ist für mich nicht ganz transparent geworden, was sehr schade ist, denn ich finde, dass beide durchaus Potential hatten.

Kiss me in New York ist ein Jugendbuch und ja, die Protagonisten verhalten sich auch entsprechend, was vollkommen Ok ist, denn Charlotte ist gerade erst 17 Jahre alt. Das Buch hatte durchaus starke Momente, die dann aber immer wieder von den Schwachen Figuren kaputt gemacht werden. Das Ende fand ich hingegen wirklich sehr süß gemacht. Kiss me in New York ist vielleicht nicht eins der besten Weihnachtsbücher in meinem Regal, aber mir hat es durchaus schöne Lesemomente bereitet und was für mich immer entscheidend ist, es hat mich in Weihnachtsstimmung gebracht.

Fazit:

Ich finde, wenn man Jugendbücher mag und etwas Weihnachtliches lesen möchte, dann kann man Kiss me in New York durchaus empfehlen. Auch wenn man den Figuren mehr Charakter hätte geben können, so fand ich das Buch alles in allem doch ganz Ok.

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Autor: Cathrine Rider :: Originaltitel: Christmas Romance #1 :: Aus dem Englischen von Franka Reinhart  :: Verlag: cbt :: Erschienen: 03.10.2016 :: Paperback, Klappenbroschur, 288 Seiten :: ISBN: 978-3-570-16455-6 :: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)