::Rückblick:: Lesemonat August 2016

Da ich im Juli 2016 so gut wie gar nichts gelesen habe, war der August wieder ein sehr guter Lesemonat. Ich hatte richtig Lust aufs lesen und die Bücher, die auf meiner Leselotte lagen, waren durchweg gut.

Gelesen/Gehört habe ich im August 14 Bücher. Ein Buch davon war allerdings nur ein Kurzgeschichte, darum waren es eigentlich „nur“ 13, aber auch das finde ich schon ziemlich gut.

parisduundichBegonnen hat mein Lesemonat mit Paris, du und ich von Adrianna Popescu! Bisher, habe ich noch kein schlechtes Buch von Adrianna Popescue gelesen. Sie schafft es immer, die Städte vor meinem geistigen Auge zum Leben zu erwecken und Paris ist ja sowieso immer ein tolles Setting. Auch die Story war wieder sehr süß. Es geht um die 16 Jährige Emma, die kurzerhand zu ihrem Freund Alain nach Paris reist, um dann festzustellen, dass sich ihr vermeintlicher Traumtyp, eher in ein Albtraum verwandelt. Zum Glück trifft sie Vincent und die beiden schließen einen „Nicht-Verlieben-Pakt“ um sich ganz in Ruhe Paris anzuschauen. Eine sehr süße und gelungene Story.

loveandconfessAnschließend habe ich Love and Confess von Colleen Hoover gelesen. Ich habe ja bereits seit längerer Zeit nichts mehr von der Autorin gelesen, dabei hat mir die Will & Layken Reihe so gut gefallen. Love and Confess fand ich ebenfalls sehr toll. Ein 5 Sterne Buch, so dass Hoover in diesem Monat gleich 3x auf meine Leselotte gewandert ist.

originDann habe ich Origin von Jennifer L. Armentrout zu Ende gehört. Da dies der 4. Teil der Lux Reihe ist, will ich gar nicht viel zum Inhalt sagen. Mir hat das Buch bzw. das Hörbuch gut gefallen. Und ich denke, wer die Lux-Reihe mag, der wird auch Origin mögen.

das leuchten meiner WeltIm Anschluss habe ich ein Rezensionsexemplar gelesen und zwar Das Leuchten meiner Welt von Sophia Khan. Die Idee des Buches fand ich gut, die Umsetzung eher nicht so. Alles in allem ein drei Sterne Buch, zu dem es auf jeden Fall eine Rezi geben wird.

ichbrennefürdichDann habe ich Ich brenne für dich von Tahereh Mafi gelesen. Hierbei handelt es sich um den dritten und finalen Band der Shatter Me Reihe und darum werde ich auch hier nichts zum Inhalt schreiben. Nur soviel. Es war großartig!! Die Reihe ist der absolute Hammer und das Finale war einfach perfekt. 5 Sterne

grischaDanach habe ich endlich Grischa von Leigh Bardugo beendet. Und von diesem Buch habe ich ja eigentlich nur Gutes gehört. Für mich war es allerdings enttäuschend. Ich kam nicht so richtig in die Geschichte und ich konnte mit den Figuren wenig anfangen.

vernichtemichDie Kurzgeschichte, die ich gelesen habe, war Vernichte mich von Tahereh Mafi,  im Prinzip der Vorgänger vom Finale. Da ich das Buch erst nach dem Finale gelesen habe, war es natürlich nicht mehr überraschend, aber irgendwie auch so nicht so toll. Mir hat die Kurzgeschichte Zerstöre mich also der Vorgänger zu Band 2 viel besser gefallen.

als wir zum surfenAußerdem habe ich gehört: Als wir zum surfen noch ans Meer gefahren sind, von Boris Hänssler. Das Buch war recht kurz und Hänßler erzählt von seiner Zeit vor dem Internet, vor allgegenwärtigen Smartphones und Navigationsgeräten. Eine Zeit, an die auch ich mich noch gut erinnern kann. Damit läßt Hänssler uns Thirty Somethings auf jeden Fall ein wenig in Erinnerungen schwelgen. Auch dieses Hörbuch ist ein Reziexemplar, darum gibt es auch hierzu zeitnah eine Rezension.

hopeforeverDann, das zweite Buch von Colleen Hoover: Hope Forever. Ich bin schnell in die Story eingestiegen, habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und fand es ziemlich gut geschrieben. Hope Forever war zwar am Ende etwas Over the Top, aber alles in allem hat mir das Buch gut gefallen.

was uns bleibt ist jetztAuf Skoobe habe ich Was uns bleibt ist jetzt von Meg Wolitzer gelesen. Und ich muss sagen, dass ich etwas verwirrt war, denn ich hatte nicht damit gerechnet, dass es Fantasyelemente enthält. Geschrieben ist das Buch echt gut und zu Beginn, dachte ich, dass es ein 5 Sterne Buch werden könnte. Was dann allerdings passiert und wie sich alles auflöst, fand ich nicht so gelungen.

diebeimolympIm August gab es außerdem ein Buch, das mir sooooo mega gut gefallen hat, dass ich es wirklich bereue, die anderen Bücher (noch) nicht zur Hand zu haben. Es handelt sich um Percy Jackson Diebe im Olymp von Rick Riordan. Das ist der erste Teil der Percy Jackson Reihe und irgendwie habe ich mich zuvor immer davor gesträubt es zu lesen. Den Film fand ich damals nicht so prall (ich glaube ich habe ihn nicht mal zu Ende geguckt) und darum haben mich die Bücher nie gereizt. Ein Fehler, wie ich nun feststellen musste, denn dieses Buch war soooooo toll. Ein Highlight 2016!! Ich freue mich schon jetzt auf einen Götterreichen Herbst/ Winter 2016. Percy Jackson!!!!!!

maybesomedayDas dritte Buch von Colleen Hoover ist Maybe Someday. Auch dieses Buch enthält den typischen Hoover Twist, was soviel heißt, dass es auch hier zu unerwarteten Wendungen kommt. Ich liebe dieses Buch! Ich glaube, ich finde es noch besser, als Weil ich Layken liebe. Ich liebe die Story, die Figuren und die Besonderheiten mit denen diese zu tun haben. Großartig!

tulpenundtraumprinzen

Außerdem habe ich den dritten und letzten Teil der Verliebt in Serie beendet. Tulpen und Traumprinzen von Sonja Kaiblinger und auch dieses Finale hat mir sehr gut gefallen. Ich finde die Reihe ohnehin extrem niedlich und werde auf jeden Fall noch eine Reihenvorstellung online stellen.

blindevögelAm Ende des Monats habe ich, ebenfalls auf Skoobe, noch Blinde Vögel von Ursula Poznanski ausgelesen. Dieser Thriller aus der Beatrice Kaspary Reihe hat mir nicht so gut gefallen. Die Ermittlungen innerhalb der Facebookgruppe fand ich eher lahm. Das Ende war Ok und auch nicht vorhersehbar, aber alles in allem kam bei mir keine richtige Spannung auf.

Ich hoffe, dass mein September ebenso lesereich wird.

Was lest ihr im September?

 

 

 

Advertisements

:: Rezension :: Shopaholic & Family von Sophie Kinsella

!!! Achtung !!! Dies ist der 8 Band einer Reihe und kann daher Spoiler zu den vorherigen Bänden erhalten

shopaholicDa liegt er nun vor mir der 8 Band der Shopaholic Reihe. Ganz unschuldig, fast wie ein Rezeptbuch für Eis, lächelt er mich an. Und dabei dachte ich wirklich, dass ich Becky Brandon nie wieder sehen, bzw. lesen werde. Ich hatte all meine Sympathie für diese Protagonistin im letzten Buch Shopaholic in Hollywood aufgebraucht. Ich konnte Becky einfach nicht mehr ertragen und doch habe ich wieder zu einem Buch mit ihr gegriffen.

Warum? Weil es extrem viele positive Stimmen gab und weil ich Fangirl der ersten Stunde bin. Ich habe alle Shopaholicbücher verschlungen und bis zu Band 7 zählte die Reihe zu meiner absoluten Lieblingsbuchreihe. Doch es bahnt sich im Prinzip schon ab Band 5 an, dass es nicht mehr so witzig, nicht mehr so locker ist. Der Charme war plötzlich verschwunden. Band 7 hat dem Ganzen dann die Krone aufgesetzt und ich wollte nie wieder etwas mit Becky zu tun haben.

Tja, und trotzdem habe ich Shopaholic & Family gelesen und ich muss sagen, dass ich extrem niedrige Erwartungen an das Buch hatte. Natürlich habe ich innerlich gehofft, dass es besser wird, aber wirklich daran geglaubt habe ich nicht.

Aber worum geht es überhaupt. Shopaholic & Family knüpft nahtlos an Shopaholic in Hollywood an. Denn da sind am Ende Beckys Vater und Tarkie verschwunden. Becky hatte es sich zuvor mit allen möglichen Menschen in ihrem Leben verscherzt und versucht nun die Wogen zu glätten. Dafür begibt sie sich mit ihrem Mann Luke, ihrer Tochter Minnie, ihrer Mutter, deren Freundin Janice, ihrer Erzfeindin Alice und ihrer ehemals besten Freundin Suze auf einen Roadtrip von L.A. nach Nevade.

Der Plot klingt ja schon vielversprechend, nach einer Menge Spaß und auch nach einer Menge Konflikten. Und sobald irgendwo auf dem Klappentext „Roadtrip“ steht, hab ich das Buch ja schon so gut wie gekauft.

Und ja, ja und nochmal ja!!! Ich bin so froh, dass ich dieses Buch doch noch gelesen habe. Es ist nicht das beste Buch der Reihe, dass muss man ganz klar sagen, aber es hat mich doch mit dem letzten Band versöhnt. Becky zeigt tatsächlich Reue und man nimmt ihr das auch ab. Alles in allem ist das Buch etwas ruhiger, weniger lustig, dafür aber auch weniger nervig.

Was ich über Las Vegas weiß, ist doch sehr begrenzt. Genau genommen schöpfe ich mein Wissen allein aus dem Umstand, dass ich Ocean´s Eleven etwa tausendmal gesehen habe.

Nach und nach wird aufgeklärt, warum Beckys Vater verschwunden ist. Und bei diesem Aufklärungsversuch tappen die 7 in so einige Fettnäpfchen, treffen kuriose Menschen aus Papa Bloomwoods Vergangenheit und zeigen ganz viel Herz. Der altbekannte Kinsella Charme war wieder deutlich zu spüren. Das Buch liest sich sehr angenehm und die Geschichte ist wirklich sehr süß.

Fazit: Ich bin positiv überrascht und kann nur jedem empfehlen, der mit der Reihe bereits gebrochen hatte, diesen Teil doch noch zu lesen. So wie es aussieht, ist dieses Buch auch das letzte Buch der Shopaholic Reihe und ich finde, es ist ein würdiger Abschluss.

 

4sterne

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

:: Rückblick :: Lesemonat Juli 2016

Tja, wie schon befürchtet, (ich hatte ja, schon in meinem letzten Rückblick von meiner aktuellen Sucht berichtet) habe ich im Juli tatsächlich nicht viel gelesen. Ich habe ganze 2 Bücher ausgelesen und nicht eins ausgehört. Dafür habe ich etliche Bücher angelesen, die ich hoffentlich im August beenden werde. Gebloggt habe ich ja im Juli auch nichts aber auch hier, hoffe ich auf einen etwas aktiveren August.

Hier aber erst mal meine beiden gelesenen Bücher:

Die Shopaholic-Reihe hatte ich ja eigentlich mit dem letzten Band – Shopaholic in Hollywood – bereits abgeschrieben. Aber als echter Fan, der Reihe, konnte ich einfach nicht anders, ich musste dieses Buch lesen. Und ich muss sagen, dass mich Kinsella wieder einmal überrascht hat. Becky zeigt tatsächlich Reue und man nimmt ihr das auch ab. Alles in allem ist das Buch etwas ruhiger, weniger lustig, dafür aber auch weniger nervig. Da dieses Buch ein Rezi Exemplar ist, werde ich noch ausführlich berichten. Alles in allem bin ich aber positiv überrascht.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon stand schon so lange auf meiner Wunschliste bzw. To Read Liste. In der Bücherrei habe ich es dann zufällig entdeckt, mitgenommen und mich sofort verliebt. Das Buch ist wirklich großartig und hat mich aus meiner Juli Leseflaute geholt. Ich habe es innerhalb von ein paar Stunden ausgelesen und habe echt mit der Protagonistin mitgefühlt. Eins meiner bisherigen Jahreshighlights.

Angelesen, habe ich folgende Bücher:

Ich finde alle diese Bücher haben Potential und ich weiß nicht, warum keins davon es geschafft hat, meine Leseflaute zu beenden, aber manchmal ist das wahrscheinlich einfach so. Ich werde allen aber auf jeden Fall noch eine Chance geben.

Außerdem würde ich im August gerne noch ein paar Reihen beenden um bei der Serienkiller Challenge etwas voran zu kommen.

|Top Ten Tuesday| Top ten auto-buy authors

Für alle, die es nicht kennen, die Top Ten Tuesday Aktion wird bereits seit einigen Jahren von The Broke and the Bookish veranstaltet. Jeden Dienstag gibt es ein Schlagwort zu dem Büchersüchtige ihre Top Ten verbloggen. Heute nehme ich zum ersten Mal Teil, denn es geht um Auto-buy Authors, also Autoren, die automatisch von mir gekauft werden und dieses Topic finde ich total gut. Originaltext: „Top Ten Of Your Auto-buy Authors (no matter the genre or what it’s about…you’ll buy it from these authors!)“

babybemine einmalrundjefferson

Paige Toon

Muss ich nichts mehr zu sagen, oder? 😉 Für weitere Infos klickt einfach >hier<

audreycharlston girl

Sophie Kinsella

Auch wenn mir die letzen Chicklitromane von ihr nicht so gut gefallen haben, so ist Sophie Kinsella nicht mehr aus meinem Bücherregal weg zu denken.

arkadiengasche und phoenixseiten der welt

Kai Meyer

Seit der „Arkardien-Reihe“ gehört jedes neue Buch von Kai Meyer in meinen Einkaufswagen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich von seinen Werken vor „Arkadien“ bisher wenig gelesen habe aber sobald ein neues Buch von ihm erscheint, muss ich es kaufen. Ich liebe es, wie er es schafft immer wieder neue fantastische Figuren zu erschaffen und seine Art zu schreiben lässt mich einfach immer ganz tief eintauchen in die Seiten, in die Story. Kai Meyer, auf jeden Fall ein Auto-buy Autor.

bild einganzes handvoll

Jojo Moyes

Eine eher neuere Autorin in meinem Bücherregal, trotzdem schon eine meiner Liebsten. Jojo Moyes hat sich mit Ein ganzes halbes Jahr direkt in mein Herz geschrieben und dort hat sie einen festen Platz bekommen.

edelsteinmüttermafiawahrheit

Kerstin Gier

Ich finde Kerstin Gier Bücher sowohl in der Jugendbuch- als auch in der Chicklitabteilung toll. Darum kaufe ich sowohl den neuen Silber Band im Oktober, als auch ihre Frauenromane, wenn sie denn wieder einen schreibt.

Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparksfürimmerweg der träume

Nicholas Sparks

Bereits mit 18 Jahren habe ich Nicholas Sparks Bücher gelesen und zuverlässig, geheult wie ein Schlosshund. Wann immer ein neues Buch von ihm erscheint, ich kaufe es.

alaskamargos spurenGreen_24009_MR1.indd

John Green

Natürlich John Green. Klar, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ war ein Highlight, noch besser fand ich allerdings „Eine wie Alaska. John Green schreibt einfach toll, frisch, jung, neu, herzzerreissend und voller Lebenslust. Hach, ja John Green.

justonedayWenn ich bleibe von Gayle Forman

Gayle Forman

Von Gayle Formans Jugendbücher zählen seit „Wenn ich bleibe“ zu meinen Lieblingsautoren in diesem Genre. Auch Lovesong und Just One Day waren super schöne Romane. Sobald ein neues Buch von Gayle Forman erscheint, weiß ich, dass ich es kaufen werde.

einesabendsimmereineguteideelächeln

Nicolas Barreau

– oder wer auch immer hinter diesem Namen steckt –  Ich mag die Geschichten und allein darum geht es doch, oder?

deranschlagesshining

Stephen King

Last but not least Stephen King. Ich lese King schon seit meiner Jugend und habe längst nicht alles von ihm gelesen, trotzdem zählt er zu meinen Auto-buy Autoren, da ich immer ganz aufgeregt bin, wenn ich erfahre, dass ein neues Buch von ihm erscheint.

Habt ihr auch Auto-buy Autoren?

|Rückblick| Juli 2015

Irgendwie geht mir das alles zu schnell in diesem Jahr… Wo ist denn der Juli hin? Warum haben wir schon August? Der Sommer ist schon fast vorbei und ich habe doch noch soooo viele ungelesene Sommerbücher auf dem SuB. Außerdem komme ich mit dem Rezensieren überhaupt nicht hinterher aber es waren jetzt auch drei Wochen Kindergartenferien und da war einfach nichts mit bloggen 😉 Ab Mitte August hat uns der Alltag wieder, ich hoffe, dass ich dann ein bisschen nacharbeiten kann.

Hier aber erst einmal mein Monatsrückblick auf den Juli 2015

Gelesen/ Gehört im Juli:

finding audreyFinding Audrey von Sophie Kinsella

Ein wirklich sehr niedliches Jugendbuch für eher jüngere Teens. Meine Rezension gibt es >hier<

 

fürchtemich Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi

Ich hatte wirklich Probleme in die Geschichte zu finden. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig und auch die Protagonistin und ihr „Problem“ oder ihre „Fähigkeit“ ist schon etwas seltsam. Erst gegen Ende hat mich die Story gefesselt, so dass ich ganz schnell die Shortstory – Band 1,5 („Zerstöre mich“) – und Teil 2 („Rette mich vor Dir“) bei Skoobe laden musste.

lieblingsLieblingsmomente von Adriana Popescu

Dieses Buch ist eins meiner Sommerhighlights 2015. Es geht um Tristan und Layla, die sich ganz zufällig auf einer Party begegnen und sich anfreunden. Layla hat allerdings einen Freund und auch Tristans Herz ist bereits vergeben. Sehr schön geschrieben, sehr leicht und sommerlich und so richtig schön zum verlieben. Ein Buch das definitiv zu lauen Sommernächten passt.

 

Shotgun Lovesongs von Nickolas Butler
Shotgun Lovesongs von Nickolas Butler

Shotgun Lovesongs von Nickolas Butler

Dieses Buch habe ich vom Verlag zur Rezension bekommen und auch dieses Buch ist ein richtig gutes Sommerbuch. Es erzählt von fünf Freunden, die gemeinsam aufwachsen und die alle ihren eigenen Weg gehen. Es geht um Heimat und Sehnsucht und die Suche nach dem Sinn. Natürlich geht es auch um Liebe aber in erste Linie geht es um Gefühle. Ein Buch bei dem das ein oder andere Tränchen geflossen ist. Ganz ohne Kitsch, sondern einfach nur sehr ehrlich.

zerstöremich Zerstöre mich von Tahereh Mafi

Diese Kurzgeschichte ist aus Walter Sicht erzählt und der eigentliche „Anti-held“ wurde für mich hier in ein ganz anderes Licht gerückt. Mir hat es super gut gefallen, seine Sicht der Dinge zu sehen und zu verstehen und dieses kleine Buch hat mir noch mal richtig Lust gemacht auf die weiteren Teile der Reihe.

 

Noch nicht beendet:

afterlove

Angefangen habe ich After Love (Band 3) von Anna Todd. Aber ich muss sagen, es hört sich nicht so schnell weg wie die ersten Teile. Es zieht sich gerade sehr und irgendwie kommt nichts Neues. Mal abwarten wie es sich noch entwickelt.

Meine Meinung zu Band 1 – After Passion und Band 2 – After Truth findet ihr, wenn ihr >hier< und >hier< klickt