|Jahresrückblick| Part 1 – Dein Buchjahr in 30 Fragen

http://martinabookaholic.files.wordpress.com/2013/10/jahresrc3bcckblick2013_01.jpg

Martina und Nadine haben 30 buchige Fragen zum Lesejahr 2013 in die Runde geworfen, die ich gerne versuche zu beantworten. Wie ihr am Titel unschwer erkennt handelt es sich bei diesem Beitrag um meinen 1. Jahresrückblick. Der 2. wird in Form der Blogparade meiner lieben Katrin (2010,2011,2012) folgen und der 3. Rückblick wird klassisch mit Zahlen Daten Fakten, in Farbe uuuund bunt (2010, 2011, 2012) daher kommen.
Hier aber erstmal zu den 30 gar nicht so einfachen Fragen:

Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.

Ja, Frau Moyes hat sich mit „Ein ganzes halbes Jahr“ auch in mein Herz geschrieben. So traurig, so emotional und so perfekt. Mein Highlight 2013.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Was bitte war das für ein schlechtes Buch. Wäre es kein Notizbuch gewesen, ich hätte es abgebrochen. Extrem schlecht geschrieben und dann immer diese Spannungsbögen am Ende des Kapitels nach denen sowieso wieder nichts passierte…

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Ich weiß gar nicht so recht, was ich von Ready Player One erwartet habe, aber DAS garantiert nicht. Das Buch ist der Hammer! Ich liebe es. Es ist eins meiner Jahreshighlights, weil es einfach so cool, nerdig, dystopisch und spannend  zugleich ist. I love it!

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Nach dem Hundertjährigen hatte ich mir eine witzig, spritzige Story erhofft. Leider wirkte die Analphabetin zu sehr konstruiert, zu gewollt und ich fand es über weite Strecken einfach nur mühsam zu lesen und extrem langweilig. Schade!

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

19 Minuten von Jodi Picoult hat mich von den Füßen gerissen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und ich habe mich noch Wochen nach der Lektüre mit dem Inhalt beschäftigt. Großes Kino!

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?

Die Daughter of Smoke and Bone (Rezi) Trilogie von Laini Taylor. Ich liebe die Schauplätze, die Charaktere, die Magie und diese ganz besondere Stimmung im Buch. Ein Muss für Fantasy Fans!

Im nächsten Jahr freue ich mich schon sehr auf den 3. und letzten Teil:
Dreams of Gods and Monsters (Daughter of Smoke and Bone Trilogy 3)

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Das Buch mit den meisten Seiten habe ich auf meinem Kindle via Skoobe.de gelesen und die Seiten flogen nur so dahin. Der Anschlag von Stephen King, der  ja sowieso für „fette Schinken“ bekannt ist, ist ein Zeitreise Roman und hat so ganz King unähnlich mal gar nichts mit Horror zu tun, obwohl man, was ich toll fand wieder in Derry (ES) landet.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

-Nein –

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Die China Study (zur Rezi)

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Das war auf ca. S. 70 in „Weil ich Layken liebe“, diejenigen die das Buch gelesen haben, wissen was ich meine! Es hat mich wirklich geschockt!

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Ganz klar: Gone Girl! Super geschrieben, toller Fall aber das Ende… Also echt mal!

Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Johnny Jefferson! Ist mir in diesem Jahr leider nur in einer Kurzgeschichte begegnet, aber ich freue mich schon auf Januar 2014 (da erscheint Toons neues Buch: The Accidental Life of Jessie Jefferson) – Hach ja Johnny 😉

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Flavia, Flavia, Flavia ♥

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Grace und Sam aus der Maggie Stiefvater Trilogie (The Wolves of Mercy Falls) und da ich erst in diesem Jahr „Forever“ gelesen habe, darf ich die beiden noch nennen 🙂

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Das war wohl der Schrecksenmeister Succubius Eißpin, der das arme Krätzchen Echo auskochen will. (Rezi)

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Die charmante Robin Ellacott aus „Der Ruf des Kuckucks“ (Rezi)

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Geküsst wird ja ständig und oft in den Büchern, die ich lese, daher kann ich gar nicht genau sagen welchen ich besonders toll fand, aber in „Weil ich Layken liebe“ habe ich schon das ein oder andere mal richtig mitgefiebert 😉

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Ich kann mich ehrlich gesagt an keine besondere Szene erinnern, aber in Johnny´s Girl von Paige Toon war sicher was tolles dabei.

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Dann press doch selber Frau Dokta! Hach Dr. Chaos ich liebe ihr Buch! – Ist aber wahrscheinlich nur witzig, wenn man einen Kreissaal schon einmal von innen gesehen hat 😉

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Ein ganzes halbes Jahr hat mich in diesem Jahr ganz arg zum weinen gebracht.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?

Just one Day von Gaile Forman spielt in gleich 2 tollen Städten. Paris und Amsterdam – Herz was willst du mehr

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Ein Flavia Film wäre mal cool, aber auch über die Verfilmung von „Daughter of Smoke and Bone“ würde ich mich freuen.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

John Green war auch in diesem Jahr wieder toll, ganauso Jodi Picoult und auch Stephen King habe ich wieder für mich entdeckt.

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Colleen Hoover – „Weil ich Layken liebe“ und „Point of Retreat“ waren in diesem Jahr wirklich zwei echte kracher Bücher. „Hopeless“ und „This Girl“ liegen schon auf dem SuB.

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)

Das Cover von Himmelssucher (wobei der Inhalt auch echt toll ist)

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Die Cover der Simone Elkeles Bücher finde ich nur selten schön. Was mich zum Glück nicht davon abgehalten hat sie zu lesen, denn der Inhalt ist top.
Beispielhaft in diesem Jahr für ein nicht so tolles Cover:

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Der Mann der den Regen träumte – mit dem silbernen Buchschnitt einfach toll. (Rezi)

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)

Der We ♥ Books am Anfang des Jahres war toll. Leider habe ich dann aber nicht mehr an vielen Leserunden teilgenommen, das möchte ich im nächsten Jahr wieder ändern.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Viele gute Bücher finde ich auf Blogs und dafür bin ich dieser kleinen Bloggerwelt sehr dankbar. „Gone Girl“ z.B. war so ein Tipp aber auch „Drüberleben“, „Joyland“ und „Erebos“ waren tolle Bücher, die ich wahrscheinlich nicht gelesen hätte, wenn man sie mir nicht empfohlen hätte. Danke ihr lieben Büchermenschen ♥

Ein Gedanke zu “|Jahresrückblick| Part 1 – Dein Buchjahr in 30 Fragen

I love your comments ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s